Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

Kurse „Evidenzbasierte Pflege“ am Campus Lübeck

Freitag, 30. Mai 2014

Vom 1. bis 5. September 2014 veranstaltet die Sektion für Forschung und Lehre in der Pflege des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein und der Universität zu Lübeck den 10. Grund- und den 7. Vertiefungskurs in evidenzbasierter Pflege (EbN).

In der Pflege evidenzbasiert zu handeln heißt, neben den eigenen beruflichen Erfahrungen und den Präferenzen der Patienten auch die aktuell am besten belegten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu berücksichtigen. Dies soll dazu beitragen, dass kranke Menschen eine individuell angemessene und wirksame Versorgung erhalten. Ebenso helfen die Prinzipien von EbN, Antworten auf konträr diskutierte Fragen zu finden, z.B.: Wie lässt sich frühzeitig die Gefahr einer akuten Verwirrtheit (Delir), z. B. nach einer Operation, erkennen und welche pflegerischen Maßnahmen tragen dazu bei, eine solche Komplikation zu vermeiden?

In den Kursen lernen die Teilnehmenden, wie und wo sie das aktuell beste Wissen finden und wie sie vertrauenswürdige Informationen von weniger sicheren Informationen unterscheiden können. Im Grundkurs werden die Teilnehmenden mit EbN-Grundbegriffen vertraut gemacht und sie lernen, systematisch wissenschaftliche Literatur zu suchen und kritisch zu bewerten. Im Vertiefungskurs steht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Studientypen und Leitlinien im Mittelpunkt.

Den Abschluss der EbN-Kurse bildet der sogenannte „clinical practice day“, an dem die aktuelle wissenschaftliche Evidenz zu ausgewählten Themen kritisch bewertet und mit praktischen Erfahrungen verglichen werden soll. Ziel ist es, gegebenenfalls notwendige Veränderungen in der Praxis zu identifizieren und Ideen für die Realisierung dieser Veränderungen, beispielsweise in Form eines gemeinsamen Projekts, zu sammeln. Zur Auswahl stehen in diesem Jahr drei Themen: die Versorgung von Patienten mit (drohendem) Delir, die Sturzprophylaxe sowie die Patientensicherheit/der Umgang mit Medikamenten.

Die EbN-Kurse sind als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein anerkannt. Veranstaltungsort ist die Fachhochschule Lübeck. Die Kurse richten sich an Pflegekräfte mit abgeschlossener dreijähriger Berufsausbildung, aber auch an Angehörige anderer Gesundheitsberufe wie Physiotherapie, Ergotherapie oder Hebammenwesen. Weitere Informationen: Tel.: 0451 500-5464 oder www.uksh.de/pflegeforschung.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Sektion für Forschung und Lehre in der Pflege
Anne Junghans, MPH Gesundheitsförderung und Prävention, Tel.: 0451 500-5464, E-Mail: anne.junghans@uksh.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708