Campus Kiel - Luftbild

Neurochirurgin erhält renommierten Preis

Freitag, 01. November 2019

Dr. Charlotte Flüh, Oberärztin der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, ist von der größten Vereinigung für Neurochirurginnen und Neurochirurgen in Europa ausgezeichnet worden. Während des Jahreskongresses der European Association of Neurosurgical Societies (EANS) im irischen Dublin erhielt sie den „EANS 2019 Best Abstract Award in Skull Base“ für ihre Forschungsarbeit im Bereich der Schädelbasis. Insgesamt wurden 1416 wissenschaftliche Arbeiten zur Bewertung angenommen; der renommierte Preis wird in verschiedenen Kategorien vergeben.

Thema der preisgekrönten Arbeit sind Meningeome, gutartige Hirntumoren, die zu Kopfschmerzen und neurologischen Ausfällen führen können, mitunter aber auch keine Symptome verursachen. Dr. Flüh untersuchte unter anderem, welche Operationsmethode im jeweiligen Fall am besten geeignet ist.

Ihre Publikation trägt den Titel „Cinical course after operative resection of spheno-clinoidal meningioma: a single center retrospective study”.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:

PD Dr. med. Charlotte Flüh

Klinik für Neurochirurgie
Leitende Oberärztin, Vaskuläre Neurochirurgie
Tel.: 0431 500-23623

Dr. Charlotte Flüh, Neurochirurgin am UKSH, wird beim Jahreskongress der EANS ausgezeichnet. Überreicht wurde die Urkunde vom Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Centre Hospitalier Universitaire in Marseille, Prof. Pierre-Hugues Roche.

Bild in Originalgröße
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708