Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

UKSH erneut geburtenstärkstes Klinikum in Schleswig-Holstein

Dienstag, 11. Januar 2022

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) ist erneut das Klinikum mit der höchsten Geburtenrate in Schleswig-Holstein und zählt deutschlandweit zu den 15 geburtenstärksten Kliniken. 2021 wurden im UKSH erneut mehr Kinder geboren als im Jahr zuvor. Bei 3.550 Geburten wurden an beiden Campi in Kiel und Lübeck 3.676 Kinder entbunden. Bereits im Vorjahr kamen die meisten der Babys, die 2020 in Schleswig-Holstein geboren wurden, im UKSH zur Welt.

„Dass immer mehr Eltern ihre Kinder in UKSH zur Welt bringen möchten, erfüllt uns mit Freude und Stolz – erst recht unter den aktuellen Bedingungen, die uns die Pandemie vorgibt. Es ist eine tolle Bestätigung für die engagierte Arbeit unserer geburtshilflichen Teams“, sagt Prof. Dr. Nicolai Maass, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Campus Kiel. In der Klinik kamen bei 1.880 Geburten, darunter 64 Zwillings- und vier Drillingsgeburten, 1.935 Kinder zur Welt. Damit erreicht die Klinik wie bereits in den Vorjahren erneut eine Steigerung von mehr als fünf Prozent.

Am Campus Lübeck kamen 2021 bei 1.670 Geburten, darunter 63 Zwillings- und vier Drillingsgeburten, 1.741 Kinder zur Welt. In der Hansestadt fand damit die Mehrzahl der Lübecker Geburten im vergangenen Jahr im UKSH statt. „Wir freuen uns sehr über den Zuspruch und das Vertrauen der werdenden Eltern, bei uns im UKSH zu entbinden. Unser Team leistet eine qualitativ hochwertige Geburtshilfe“, sagt Prof. Dr. Achim Rody, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. „Wir setzen alles daran, jede Geburt individuell, sicher und vertrauensvoll zu begleiten“, betont auch Johanna Baran, leitende Hebamme am Campus Lübeck.

Als Maximalversorger und Perinatalzentrum Level 1 bietet das UKSH ein Höchstmaß an Sicherheit vor, während und nach der Geburt. Rund um die Uhr stehen an beiden Campi erfahrene Geburtshilfe-Teams und moderne Kreißsäle zur Verfügung; eine enge Zusammenarbeit mit benachbarten Disziplinen ermöglichst eine umfassende Versorgung auch in Notfällen. „Bei aller Sicherheit ist es uns wichtig, dass wir den Gebärenden und ihren Vertrauenspersonen ein persönliches und unbeschwertes Geburtserlebnis ermöglichen“, sagt Jessica Mustin, leitende Hebamme am Campus Kiel.

Alle Neugeborenen werden am UKSH mit einem blau-weiß gestreiften Schlafsack begrüßt. Mit diesem Geschenk setzen sich der UKSH-Vorstand, die Frauenkliniken und der UKSH-Freunde- und Förderverein gemeinschaftlich für einen sicheren Babyschlaf ein.

Für Rückfragen von Journalistinnen und Journalisten stehen zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Campus Kiel
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Prof. Dr. Nicolai Maass
Tel. 0431 500-21400, nicolai.maaas@uksh.de

Campus Lübeck
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Prof. Dr. Achim Rody
Tel. 0451 500-41700, achim.rody@uksh.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708