Onkologie_und_Palliativpflege

Abschluss

Abschlussprüfungen

Die Weiterbildung Onkologie und Palliativpflege erfolgt gemäß der Landesverordnung über die Weiterbildung und Prüfung von Pflegefachkräften für Onkologie und Palliativpflege (WBOuP -VO) und endet mit einem staatlich anerkanntem Zertifikat. Der Abschluss berechtigt zum Führen der Weiterbildungsbezeichnung

  • Fachkrankenpflegerin für Onkologie und Palliativpflege

  • Fachkrankenpfleger für Onkologie und Palliativpflege

  • Fachkinderkrankenpflegerin für Onkologie und Palliativpflege

  • Fachkinderkrankenpfleger für Onkologie und Palliativpflege

Die Weiterbildung endet mit einer praktischen und einer mündlichen Prüfung.

Zur Durchführung der Prüfung wird für jeden Weiterbildungsbereich ein Prüfungsausschuß gebildet. Das Landesamt für soziale Dienste bestellt eine fachlich qualifizierte Pflegekraft als Vorsitzende.

Prüfungszulassung

Zur Prüfung wird zugelassen, wer,

  • die erlaubten Fehlzeiten nicht überschritten und

  • die erforderlichen berufspraktischen Einsätze absolviert hat.