Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Meldungen aus der Akademie > Archiv 2017 > Einweihung des neuen VR-Lab Pflege

Einweihung des neuen VR-Lab Pflege

09.09.2019

Lernen und Spielen - Einweihung des neuen VR-Lab Pflege

Der Chef der Staatskanzlei Schleswig-Holstein Dirk Schrödter, UKSH Akademieleitung Anja Moderegger und OKSH Leiter Peter Willers haben am 04.09. das „VR-Lab Pflegeausbildung“ im Offenen Kanal in Kiel eingeweiht (VR= Virtual Reality).

„Ich freue mich, das die UKSH Akademie hier voranschreitet und ihren Auszubildenden mit dem VR-Lab neue Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten anbietet und mit dem OKSH einen kompetenten Partner an ihrer Seite hat,“ so Schrödter in seiner kurzen Ansprache. Mit 15.000 € hatte die Staatskanzlei dem Offenen Kanal die Finanzierung von zehn Virtual-Reality-Brillen für die Pflegeausbildung ermöglicht.

Hauptakteure an diesem Tag, waren allerdings 25 Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege des UKSH. „Lernen und Spielen zu verbinden, finde ich sehr cool“, so Azubi Alexander (23), der eine virtuelle Anatomie-Anwendung getestet hat. Benlouis (24) musste real gestützt werden, als er auf eine virtuelle Holzplanke im 30. Stock eines Hochhauses treten sollte. „Meine Knie zitterten, ich hatte schweißnasse Hände und hab dann die Brille schnell abgenommen. - Ich könnte mir aber vorstellen meine echte Höhenangst damit zu verringern!“

UKSH Akademie Lehrerin Alina Geiger hat bereits ein 360°-Patientenzimmer im Unterricht eingesetzt. „Besonders Pflegebeginner können hervorragend ihren Rundumblick trainieren, wenn sie sich in einem schlecht hinterlassenen, virtuellen 2-Bettzimmer umschauen. Sie listen dann ihre Beobachtungen auf und entwickeln daraus später Handlungsschritte.“ Aufgrund der positiven Rückmeldungen der Auszubildenden und Lehrkräfte wird die UKSH Akademie weiter virtuelle Lehr- und Lernmedien in die fortschreitende Digitalisierung der Pflegeausbildung einbringen.

VR-Lab Pflege 09.09. 1

Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei Schleswig-Holstein, Anja Moderegger, UKSH Akademie und Peter Willers, OKSH beim Start des VR-Labs Pflege (v.L.)

VR-Lab Pflege 09.09. 2 Eine Auszubildende mit VR-Brille und einer Herzgefäßdarstellung

 

VR-Lab Pflege 09.09. 3

 Anja Moderegger im Gespräch mit Dirk Schrödter