Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Wasserstrahl-assistierte Liposuktion und Lipotransfer WAL

Wasserstrahl-assistierte Liposuktion und Lipotransfer WAL

Die wasserstrahl-assistierte Liposuktion ermöglicht eine besonders schonende und schmerzarme Fettabsaugung. Der Druck des feinen, fächerförmigen Wasserstrahls ist den unterschiedlichen Bindegewebsstrukturen angepasst, so dass gezielt Fettzellen aus dem Gewebe gelöst und gleichzeitig abgesaugt werden können. Das umliegende Unterhautfettgewebe, die Nerven und Blutgefäße bleiben dabei weitgehend unversehrt.

Anders als die herkömmlichen Liposuktionstechniken löst die wasserstrahl-assistierte Fettabsaugung kleinste Fettpartikel schonend aus dem Gewebe, so dass die gleichmäßig abgesaugten körpereigenen Fettzellen überwiegend intakt und vital bleiben. Im Unterschied zu herkömmlichen Verfahren der Liposuktion wird das Fett mit erheblich geringerem Kraftaufwand und mit deutlich reduziertem Risiko von Nebenwirkungen herausgelöst.

Ein weiterer Vorteil ist, dass bei der WAL dem Körper vor dem Eingriff deutlich weniger Tumeszenzflüssigkeit zugeführt wird. Da das Spülen und Absaugen der Fettzellen parallel geschieht, hat der Arzt während des gesamten Eingriffs die unmittelbare Kontrolle sowohl über die Körperkonturen als auch über die eingebrachte und wieder entfernte Flüssigkeit. So wird der negative Einfluss der verbleibenden Tumeszenzlösung auf den Organismus nahezu vermieden.

Auch besteht kein Risiko von thermischen Schäden wie beispielsweise Verbrennungen.

Blutergüsse und Verletzungen der sensiblen Nerven, die direkt unter der Haut liegen, kommen bei der Anwendung des Wasserstrahls wesentlich seltener vor. Wie freigespülte Baumwurzeln bleiben die für die Hautstraffung wichtigen Gewebsstränge unter der Haut mehrheitlich intakt.

Je behutsamer das Verfahren der Fettabsaugung ist, desto hochwertiger und vitaler ist das gewonnene Fettgewebe und desto besser ist die Aussicht auf ein erfolgreiches Anwachsen der injizierten Fettzellen bei einer autologen Fetttransplantation.

Informationen zum Thema