Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Wasserstrahl-assistierte Liposuktion und Lipotransfer WAL > Asymmetrische Brüste

Asymmetrische Brüste

Der menschliche Körper ist nicht vollkommen symmetrisch. Meist kaum merkbar sind Arme oder Beine oftmals unterschiedlich lang. Manchmal ist der Unterschied aber größer und auffällig.

Genau wie Arme und Beine selten exakt gleich lang sind, genauso selten haben Frauen gleich große oder gleich geformte Brüste. Unterschiedlich große Brüste sind die Regel, wenngleich sich die Brüste bei den meisten Frauen kaum merklich voneinander unterscheiden.

Wenn der Größenunterschied jedoch mehr als eine Körbchengröße beträgt, kann das für manche Frauen belastend sein. Bei erheblichen Größenunterschieden können auch physische Beschwerden auftreten, u.a. Rückenschmerzen.

Da die weibliche Brust zu einem großen Teil aus Fettgewebe besteht, rühren unterschiedlich große Brüste von verschieden großen Mengen an Fett her. Dementsprechend haben Frauen mit kleinen Brüsten weniger Eigenfett in der Brust.

Eine natürliche Option, Volumen hinzuzufügen, ist daher körpereigenes Fett von Bauch, Hüften, Po oder Oberschenkeln zu verwenden. Um Unterschiede in Brustform und -größe auf schonende Art auszugleichen, kann die wasserstrahl-assistierte Eigenfetttransplantation die passende Methode sein.

Der Vorteil liegt hierbei vor allem in der Formbarkeit der Brust –so können sowohl das Volumen an eigenem eingebrachten Fett als auch die Brustform an die persönlichen Wünsche und Maße angepasst werden und müssen nicht den Standardformen der Implantatehersteller folgen.