Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Informationen für Ärzte > Checkliste Aufnahme

Checkliste Aufnahme

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

Sie haben einen Patienten in unserer Klinik zur stationären Aufnahme und ggf. Operation angemeldet. Daher haben wir haben für Sie einige Dinge zusammengestellt, die Ihr Patient zur stationären Aufnahme mitbringen sollte.

Wir bitten Sie, Ihren Patienten am Aufnahmetag um ca. 08.00 Uhr in unserer allgemeinchirurgischen Ambulanz in der Klinik für Allgemeine, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Kinderchirurgie vorzustellen. Der genaue Termin wird dem Patienten bei dem entsprechenden Vorgespräch mitgeteilt. In aller Regel müssen die Patienten nicht nüchtern sein, sondern können zu Hause ein Frühstück einnehmen. Grundsätzlich müssen Thrombozytenaggregationshemmer 5 Tage vor einer Operation oder einem interventionellen Eingriff abgesetzt sein. Marcumar Patienten müssen in der Regel auf ein niedermolekulares Heparin eingestellt sein, so dass dieses vor der Operation pausiert werden kann. Metformin sollte vor einer Operation so lange wie möglich (max. 5 Tage) pausiert sein.

Bitte geben Sie Ihrem Patienten folgende Unterlagen zur Aufnahme mit:

  • Alle Ihnen vorliegenden alten Arztbriefe, OP-Berichte, EKG und Röntgenbilder, da diese häufig insbesondere bei älteren Patienten zu Vergleichszwecken benötigt werden.
  • Stationären Einweisungsschein
  • Allergiepass (falls vorhanden)
  • Blutgruppenausweis (falls vorhanden)
  • Alle von den Patienten regelmäßig genommenen Medikamente, am besten eine Liste mit den Dosierungen
  • Bei betreuten Patienten muss der amtgerichtliche Betreuer bei den Aufklärungsgesprächen zugegen sein und seinen Betreuungsausweis bei sich tragen.

 

Wir danken Ihnen für die Überweisung des Patienten.