Adipositas- und metabolische Chirurgie (Übergewicht)

Ansprechpartner

PD Dr. med. Richard Hummel, MaHM

Klinik für Chirurgie
Geschäftsführender Oberarzt, Bereichsleiter Magen, Ösophagus und Bariatrische Chirurgie
Fax: 40104

Dr. med. Andrea Schenk

Klinik für Chirurgie
Fachärztin für Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie

Adipositaschirurgie

Adipositas ist kein Schicksal, sondern eine chronische und oft fortschreitende Erkrankung, die mit einer Vielzahl an Begleit- und Folgeerkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Gelenkbeschwerden und Schlafapnoe einhergeht. Adipositas kann behandelt werden.

Ziel der Adipositasbehandlung ist es Ihren Gesundheitszustand zu verbessern und Ihnen wieder mehr Lebensqualität zu geben.

Alles aus einer Hand

Unser hochmotiviertes Team des UKSH – Campus Lübeck unterstützt Sie auf Ihrem individuellen Weg zu einer dauerhaften Gewichtsabnahme und einem gesünderen und aktiveren Leben. Wir bieten Ihnen im interdisziplinären Team:

  • Die gesamte Diagnostik in einem Haus

  • Alle Therapieoptionen im interdisziplinären Konsens

  • Kurze Wege, einfache Kommunikation zwischen den Spezialisten

  • Unterstützung bei der Kommunikation mit der Krankenkasse (Antrag auf Kostenübernahme OP)

  • Strukturierte Nachsorge

Kommen Sie gerne zu einem Beratungsgespräch in unsere adipositaschirurgische Sprechstunde. Selbstverständlich stehen wir auch gerne Zuweisern und Patienten mit unserer Expertise im Rahmen einer „Zweiten Meinung“ zur Verfügung.

Zum Erstkontakt

Um Sie umfassend beraten zu können, bringen Sie bitte zum Erstgespräch folgende Unterlagen mit (falls vorhanden):

  • Arztbriefe (aller Fachrichtungen)

  • Medikamentenplan

  • Unterlagen über Kuren/Reha-Maßnahmen

  • Nachweise über Diäten- oder Ernährungsprogramme

  • Nachweise über sportliche Aktivitäten

Ihr Ziel ist unser Ziel – Lebensqualität

Die Grundlage jeder Adipositastherapie bilden die Themen Ernährung, Bewegung und Verhalten.

Sollten diese konservativen Behandlungsmaßnahmen über einen Zeitraum von 6 Monaten nicht erfolgreich sein, kommt eine chirurgische Therapie in Frage, wenn

  • Eine Adipositas Grad III (BMI >40) besteht oder

  • Eine Adipositas Grad II (BMI >35) und schwere Begleiterkrankungen vorliegen

BMI in kg/m2
Übergewicht25,0-29,9
Adipositas Grad I30,0-34,9
Adipositas Grad II35-39,9
Adipositas Grad III>40

Mögliche operative Verfahren sind:

  • Sleeve Gastrektomie

  • Magenbypass

  • Omega-Loop-Magenbypass

  • Umwandlungsoperationen

Alle Eingriffe werden standardmäßig minimal-invasiv per schonender Schlüssellochtechnik durchgeführt, auch unter Einsatz des modernsten roboterassistierten Chirurgiesystems vom Typ „Da Vinci“.

Nach Ihrem adipositaschirurgischen Eingriff bieten wir Ihnen eine verlässliche lebenslange Nachsorge für einen langfristigen Erfolg an.


Sprechstunde