Kinder-Dermatologie

Leitung

Dr. med. univ. Dora Violetta Stölzl

Assistenzärztin

Die pädiatrische Dermatologie beschäftigt sich mit den Hautkrankheiten bei Kindern.

Wir bieten an, Kinder mit unklaren oder schwierig zu behandelbaren Hauterkrankungen bei uns zur Diagnostik und Therapieoptimierung vorzustellen.

Vereinbaren Sie einen Termin

Kindgerechter Wartebereich in unserem Haus

210519 Kinderspielecke_Hautklinik01_web

Die Hautklinik des UKSH am Campus Kiel betreibt bereits seit vielen Jahren eine Spezialambulanz für Kinder-Dermatologie und baut ihre Angebote stetig aus. Seit 2021 gibt es einen kindgerechten Wartebereich in unserem Haus, mitfinanziert von der Deutschen Stiftung für Kinderdermatologie (DSK).

Der Hintergrund der Förderung ist ernst: Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an Hauterkrankungen. Um gute Bedingungen zur Behandlung von hautkranken Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, unterstützt die DSK bestehende Spezialeinrichtungen dabei, ihre Behandlungsangebote zu optimieren.

Dermatopia – Expedition Haut

An den Stationen des Parcours können Kinder Hauterkrankungen und Allergien spielerisch erfahren. 

Die Spielstationen heißen zum Beispiel „Zecken zwacken“, „Fieslinge finden“ oder „kratzen & cremen“. Sie sollen Spaß machen und gleichzeitig Wissen vermitteln, zum Beispiel darüber wie man Zecken entfernt, oder wo welche Parasiten Haut und Haare befallen können. „Das beste Instrument, um Kinder aufzuklären, ist ein Spiel. Learning by doing, learning by playing“, sagt Clustermitglied Professorin Regina Fölster-Holst, die Leiterin der Kinderhautsprechstunde der Hautklinik am UKSH, Campus Kiel. Die Expertin für Kinderdermatologie, Neurodermitis und Parasitosen setzt sich schon lange dafür ein, die Bevölkerung und vor allem Kinder über ihr Arbeitsgebiet aufzuklären, und sie hatte auch die Idee zu dem Wissensparcours „Dermatopia-Expedition Haut“. Die Umsetzung des vom Exzellenzcluster PMI und der Deutschen Stiftung Kinderdermatologie geförderten Projekts erfolgte durch die Professorin mit ihrer Doktorandin Jana Schemainda in Kooperation mit Dozierenden und Masterstudierenden der Muthesius Kunsthochschule Kiel (MKH). „Unsere Illustrationen sind darauf ausgelegt, möglichst kindgerecht, farbenfroh, interessant und informativ zu sein“, erklärt Paul Voigt, der zusammen mit Lisa Stroh die Materialien gestaltet hat. „Bei der Gestaltung haben wir uns an Makroaufnahmen von der Haut bedient. Die Farbgebung orientierte sich an den verschiedenen Hauttypen“, ergänzt Lisa Stroh. 

Der Parcours umfasst sechs Stationen und beinhaltet vielfältige Spielmaterialien unter anderem Leibchen, Klettbälle und Zeckenzangen, Puzzlewand, Hüpfteppich, Wurfwand und Memorykarten. Mit Hilfe eines Audiostiftes wird den Kindern jede Station erklärt und in einer einleitenden Geschichte werden sie auf die Expedition Haut vorbereitet. Das Spiel ist für den Einsatz in Schulen, etwa im Biologie- oder Sachkundeunterricht, geeignet. 4 bis maximal 25 Jungen und Mädchen in maximal 4 Gruppen können mitspielen.