Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Ärztliche Weiterbildung > Clinician Scientist - Programm

Clinician Scientist-Programm

Vor dem Hintergrund der zurückgehenden Zahlen an forschenden Klinikern wurden an der Klinik schon relativ früh Initiativen gestartet, um wissenschaftliches Arbeiten in die klinische Weiterbildung zu integrieren. Während der Mitarbeit von Prof. Detlef Zillikens im Präsidium der UzL (2013 – 2018) gelang die Etablierung eines intramuralen Förderprogramms der UzL, das jährlich in einem kompetitiven Verfahren 6 Stellen für sog. Clinician Scientists ausschreibt. Die Förderung ermöglicht diesen Ärzten während der klinischen Weiterbildung eine Freistellung von Klinikaufgaben mit geschützter Zeit für Forschung. Von der Landesärztekammer Schleswig-Holstein wurde im Jahr 2017 ein spezielles Weiterbildungscurriculum für die Dermatologie anerkannt. Dieses sieht eine Verlängerung der dermatologischen Weiterbildungszeit von 5 auf 6 Jahre vor (siehe Abbildung). In diese 6 Jahre sind 2 Jahre geschützte Zeit für Forschung integriert. Nach Durchlaufen des Curriculums sollen die Clinician Scientists die Facharztreife erreicht haben und sich zeitnah habilitieren. Dieses zunächst für die Dermatologie etablierte Curriculum diente als Vorlage für andere ursprünglich 5-jährige Ausbildungscurricula, sodass im Jahr 2019 auch die Anästhesie, Neurologie und Neurochirurgie am Lübecker Campus die Anerkennung für ein solches Clinician Scientist-Curriculum erhielten. Im Jahr 2019 wurde vor dem Hintergrund dieser Vorarbeiten unter Federführung von Prof. Christian Sadik aus der Hautklinik eine durch die DFG finanzierte Clinician Scientist School Lübeck (siehe unten) eingeworben. Hierdurch wurden Gelder für die Finanzierung von insgesamt 24 Clinician Scientists zur Verfügung gestellt.

Facharzt_Weiterbildung

Clinician Scientist School Lübeck (CSSL)

Die Clinician Scientist School Lübeck (CSSL) wurde im Jahr 2019 an der Universität zu Lübeck (UzL) eingerichtet und wird von Prof. Christian Sadik (Klinik für Dermatologie) geleitet. Sie bietet ein Curriculum an, das jungen Ärzten parallel zu ihrer klinischen Weiterbildung zum Facharzt eine wissenschaftliche Ausbildung ermöglicht. Die Clinician Scientists (forschenden Kliniker) streben nach dem Facharzt zeitnah eine Habilitation an und sollen die Fähigkeit zur eigenständigen Leitung einer Forschungsgruppe erlangen. Neben der klinischen und wissenschaftlichen Ausbildung durchlaufen alle Weiterzubildenden in der CSSL ein Transferable Skill-Programm, das sie auf dem Weg zu unabhängigen Wissenschaftlern unterstützen soll. Integriert ist über die gesamte Weiterbildungszeit auch eine kontinuierliche, intensive Betreuung durch sowohl klinische als auch wissenschaftliche Mentoren. Das Ausbildungsprogramm der CSSL ist mit der Landesärztekammer Schleswig-Holstein konsentiert. Das 5-jährige, ursprünglich rein klinische dermatologische Weiterbildungscurriculum verlängert sich auf 6 Jahre, integriert aber 2 Jahre geschützte Zeit für Forschung. Insgesamt verkürzt sich dadurch die klinische Weiterbildungszeit um 1 Jahr. Die am Programm teilnehmenden Clinician Scientists erhalten in der Klinik privilegierte Rotationen, die eine Kondensierung der zu vermittelnden Lerninhalte auf 4 Jahre ermöglichen. Das Programm der CSSL steht grundsätzlich allen Fachdisziplinen der UzL offen. Die wissenschaftlichen Projekte der Clinician Scientists finden jeweils in Zusammenarbeit mit einer Klinik und einem grundlagenwissenschaftlichen Institut der UzL statt und fokussieren sich auf das Leitthema Connecting Brain, Metabolism, and Inflammation (BMI) – Mechanisms and Disease Expression. Die Clinician Scientists erforschen in ihren Projekten die Interaktion zwischen metabolischen, immunologischen und neurodegenerativen Erkrankungen und damit eine aktuelle Thematik, die die Forschungsschwerpunkte der Universität zu Lübeck verbindet. Die Etablierung der CSSL erfolgte durch eine Förderung der DFG im Rahmen eines im Jahr 2018 neu eingerichteten Programms. In die erste Runde wurden Fördermittel für die Einrichtung von insgesamt 11 Clinician Scientist-Schulen in Deutschland bereitgestellt. Für die erste 3-jährige Förderperiode warb Prof. Sadik zur Etablierung der CSSL 2,6 Mio. € ein. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung im Jahr 2021 ist eine 2. Förderperiode von weiteren 2 Jahren möglich. Bei voller Förderung können hiermit insgesamt 24 Clinician Scientists ausgebildet werden. Nach Auslaufen der DFG-Förderung wird die Finanzierung der CSSL von der Universität zu Lübeck fortgesetzt.

 CSSL

 

https://www.uksh.de/clinician_scientists.html