Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Aktuelles > Datensaetze > > Archiv 2015 > Neuer Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Campus Kiel

Neuer Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Campus Kiel

02.04.2015

Neuer Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Campus Kiel

Maass_NicolaiNeuer Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Campus Kiel ist Prof. Dr. Nicolai Maass. Er hat am 1. April 2015 die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. h.c. Walter Jonat angetreten. Zuvor war Prof. Maass Direktor der Frauenklinik am Universitätsklinikum Aachen. Die Kieler Klinik ist für ihn kein Neuland: Der 50-jährige Mediziner war hier von 1996 bis 2009 bereits als Assistenz- und Oberarzt tätig. Sein Studium absolvierte Prof. Maass in Ferrara (Italien), Madison (USA) und Hamburg. Seine klinischen Schwerpunkte liegen auf der operativen und medikamentösen Therapie des Brustkrebses, auf gynäkologischer Onkologie (speziell Eierstock- und Gebärmutterkrebs) sowie auf benignen Erkrankungen der Frau (speziell Endometriose, Therapie von Myomen und Urogynäkologie). Wissenschaftlich beschäftigt sich Prof. Maass u.a. mit molekularer Charakterisierung und molekularen Therapien gynäkologischer Tumore, mit Expressions- und Funktionsanalysen bei Mamma- und Ovarialkarzinomen sowie mit in vitro und in vivo Überprüfung molekularer Präventionstests.

Prof. Maass legt seinen Fokus auf die minimalinvasive Chirurgie (inkl. Roboterchirurgie) bei malignen und be-nignen gynäkologischen Erkrankungen legen. Ausgebaut werden soll der Schwerpunkt Mammakarzinom (inkl. Familiärer Brust- und Eierstockkrebs, rekonstruktive Mammachirurgie, Systemtherapie). Ein besonderes Anliegen ist ihm die individuelle und familienorientierte Geburtshilfe.