Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Für Studenten > Blockpraktikum

Blockpraktikum

Das Blockpraktikum dient dem Erwerb klinischer Kenntnisse und dauert zwei Wochen. Das Blockpraktikum setzt den Lernstoff aus der Vorlesung, dem Unterricht am Krankenbett und dem Selbststudium voraus. Bereits vor dem Blockpraktikum sollten daher Grundkenntnisse in der Frauenheilkunde erworben werden. Ziel ist es, die theoretischen Kenntnisse inhaltlich zu vertiefen und zu erweitern. Im Verlauf des Blockpraktikums werden Sie verschiedene Bereiche der Gynäkologie und Geburtshilfe auch praktisch kennenlernen (Rotationsprinzip).

Im Rahmen des Blockpraktikums sollen folgende Punkte erlernt bzw. praktisch erfahren werden

  • Selbstständig durchgeführte Patientinnenaufnahme bei einem gynäkologischen Krankheitsbild: Besonderheiten der gynäkologischen Anamnese, ggf. gemeinsame Untersuchung mit einem Arzt der Klinik
  • Es erfolgt jeweils der Einsatz im OP, wobei die Studenten bei der OP assistieren.
  • Im Kreissaal Mitbetreuung von Patientinnen unter der Geburt (von der Aufnahme bis zur Entbindung).
  • An praktischen Fällen Übung der CTG-Interpretation und Erlernen der daraus folgenden Konsequenzen.

Auszug aus dem Informationsbogen zum Blockpraktikum

Organisation des Blockpraktikums

Das Blockpraktikum besteht aus 2 Teilen und dauert insgesamt 10 Tage (ggf. Änderungen bei Feiertagen):

  • Klinikpraktikum ( 4 Tage )
  • Seminar/praktische Übungen ( 4 Tage )

Zusätzlich

Erster Tag ( i.d.R. Montag W1 ): gemeinsame Einführung inkl. Vorlesung
Letzter Tag ( i.d.R. Freitag W2 ): Seminar und Klausur

Allgemeines

  • Klinikpraktikum Das Klinikpraktikum beginnt um 7:15 h auf der zugewiesenen Station mit der Visite und dauert bis 13:00 h.
  • Seminarwoche Im Seminarteil sollen Referate anhand von Patientenbeispielen gehalten werden und so eigenständig Themenkomplexe der Frauenheilkunde und Geburtshilfe erarbeiten werden. Diese Referate sollen in Power Point vorbereitet werden. Zusätzlich werden praktische Übungen durchgeführt wie z.B. Nähen oder Pelviskopieren am Pelvi-Trainer. Das Seminar findet von 8:00 h bis 13:00 h in der Bibliothek statt.
  • Fehlzeiten Es gibt kein unentschuldigtes Fehlen; Ausgleich für entschuldigtes Fehlen ist individuell zu klären.
  • Benotung Die Gesamtnote setzt sich aus der Seminarnote und der Klausurnote zusammen. Es gibt nur ganze Noten, so dass ggf. entsprechend aufgerundet wird (z. B. Seminarnote 1, Klausurnote 2 = Gesamtnote 2).
  • Klausur Die Klausur findet immer am letzten Tag des Blockpraktikums im Hörsaal statt und dauert je nach Umfang der Fragen 45 – 60 min. (Zeit: 11:00 – 12:00 h). Es sind multiple-choice-Fragen. Die Klausurbenotung richtet sich nach dem vom Prüfungsamt vorgeschlagenen Spiegel.
  • Gelbe Karten Jeder Blockpraktikant erhält zu Beginn eine gelbe Karte. Hier muss zunächst der Name eingetragen werden. Alle Seminartage und alle Praktikumstage auf der Station müssen von den entsprechenden Dozenten bzw. Stationsärzten unterschrieben werden.

Zeitlicher Ablauf des Blockpraktikums

Gemeinsamer Einführungstag

i.d.R. Montag ( 8.15-13.15 ) Treffpunkt vor dem Hörsaal
  • Allgemeiner Ablauf und Unterrichtszeiten des Blockpraktikums
  • Gruppeneinteilung und Verteilung der Studenten auf die Stationen,
  • Verteilung der Referate für beide Wochen,
  • Einteilung der Prüfungsgruppen (a 3-4 Studenten),
  • Bei Fehlzeiten haben Sie die Möglichkeit diese mit der Teilnahme an einem Dienst auszugleichen.
  • Prüfung am letzten Tag durch Ärzte der Klinik.
  • Die Gesamtnote setzt sich aus einem Referat und der Abschlussnote zusammen (50%/50%).
  • Austeilung der Testatkarten (orange Karte, stellt Frau Pulow -Studentensekretariat- aus), die täglich von dem betreuenden Assistenten am Ende das Tages unterschrieben werden müssen.
  • Informationen über ärztliche Schweigepflicht, saubere Kittel, Schuhe, Namensschilder, Schreibmaterial, Lehrbücher
  • Kurze Vorstellung unserer Klinik (Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe mit ihren Stationen, Schwerpunkten, Krankheitsbilder, Bettenanzahl, Geburtenzahl, Operationen)
  • Rundgang durch die Klinik
  • Erläuterung der Aufnahmebögen in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.
  • Einteilung der Studenten zu ihren 4 Klinik-Tagen
  • Bestätigung durch Unterschrift am Ende des Tages durch Assistenten.

Anschließend gemeinsamer theoretischer Teil (Gyn. Anatomie, Endokrinologie, Reproduktionsmedizin, Früh-SS) sowie Einführung in gynäkologisch-geburtshilfliche Anamnese und Untersuchungstechniken

Woche A (Klinikpraktikum)

In folgenden Bereichen:

  • Station 11 M (Visite/OP/Stationsarbeit)
  • Station 11G (Visite/OP/Stationsarbeit)
  • Station 8 (Visite/OP/Stationsarbeit)
  • Station 1 (Visite/OP/Stationsarbeit)
  • Geburtshilfe (Visiten/OP, Kreißsaal)
  • Schwangerenambulanz, Pränataldiagnostik
  • Gyn. Ambulanz (+Spezialsprechstunden)
  • Stationäre Aufnahme
  • Mammazentrum
Dienstag (07.30 - 13.15) – Onkologie Woche A
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • 4 Referate durch Studenten (Vulva-, Cervix-, Endometrium- und Ovarial-Carcinom
  • Knoten- und Nahtkurs
  • Patientenvorstellung
Mittwoch (7.30-13.15) – Benigne Erkrankungen Woche A
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • 4 Referate durch Studenten (Uterus myomatosus, Endometriose, Infektionen des Genitaltrakts, HPV-Infektion)
  • Praktischer Teil fallbezogene Videos, Pelvitrainer, Mikroskopie: Pap-Abstriche und frische Nativabstriche
Donnerstag (7.30-13.15) - Mamma Woche A
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • 4 Referate durch Studenten Mamma-Ca und Vorstufen, Operation und Medikamentöse Therapieprinzipien
  • Praktischer Teil Tasten am Modell, Beurteilung von Mammographien, Hospitation von 2-3 Studenten bei Stanzbiopsien
Freitag (7.30-13.15) - Geburtshilfe Woche A
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • 4 Referate durch Studenten Plazentainsuffizienz, Präeklampsie, HELLP, Gestationsdiabetes, Frühgeburtlichkeit, Virus-Infektionen in der Schwangerschaft
  • Praktischer Teil Normale und pathologische Geburt am Beckenmodell, Operative Entbindung vaginal und abdominal, Video Geminigravidität und Schulterdystokie

 

Woche B (Praktische Übungen und Seminare)

Montag (7.30-13.15) - Geburtshilfe Woche B
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • 4 Referate durch Studenten Plazentainsuffizienz, Präeklampsie, HELLP, Gestationsdiabetes, Frühgeburtlichkeit, Virus-Infektionen in der Schwangerschaft
  • Praktischer Teil Normale und pathologische Geburt am Beckenmodell, Operative Entbindung vaginal und abdominal, Video Geminigravidität und Schulterdystokie
Dienstag (7.30-13.15)- Onkologie Woche B
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • 4 Referate durch Studenten (Vulva-, Cervix-, Endometrium- und Ovarial-Carcinom
  • Praktischer Teil Knoten- und Nahtkurs, Präparate Pathologie
  • Patientenvorstellung
Mittwoch (7.30-13.15) - Benigne Erkrankungen Woche B
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • 4 Referate durch Studenten (Uterus myomatosus, Endometriose, Infektionen des Genitaltrakts, HPV-Infektion)
  • Praktischer Teil fallbezogene Videos, Pelvitrainer, Mikroskopie: Pap-Abstriche und frische Nativabstriche
Donnerstag (7.30-13.15) - Mammatag Woche B
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • 4 Referate durch Studenten Mamma-Ca und Vorstufen, Operation und Medikamentöse Therapieprinzipien
  • Praktischer Teil Tasten am Modell, Beurteilung von Mammographien, Hospitation von 2-3 Studenten bei Stanzbiopsien
Freitag (7.30-13.15) Seminar und Klausur
  • Seminarthemen: Differentialdiagnose Unterbauchschmerz und Differentialdiagnose vaginale Blutung (in graviditate, prä- /postmenopausal)
  • Klausur 11:00 – 12:00 h im Hörsaal ( Die Testatkarten müssen bei der Klausur abgegeben werden )
  • Treffen im Seminarraum (Nichtraucherkasino im Sozialbau)
  • Mündliche Abschlussprüfung
  • Eintragung der Noten in die Testatkarten
  • Abschlussbesprechung
  • interne Evaluation

Feste Termine in der Frauenklinik

Täglich

07:45 Uhr Morgenbesprechung in der Litzmannschen Bibliothek (Montags im Hörsaal).

Hier erfahren Sie alles über den Ablauf des Dienstes der vergangenen Nacht (Notfälle, Operationen, aufgenommene Patienten), die Entbindungen der letzten 24 Stunden, sowie die anstehenden Operationen.

Montags

07.00 Uhr Montagsvortrag im Hörsaal

Im Anschluss an die Morgenbesprechung Referat zu aktuellen klinischen oder wissenschaftlichen Theme. Vorgetragen von den Assistenz- oder Oberärzten der Klinik

Dienstag und Donnerstag

12.00 Uhr - 14.00 Uhr Interdisziplinäres Tumorboard in der Litzmannschen Bibliothek

Besprechen aller bösartiger Erkrankungen (Besprechungund der Diagnostik, Demonstration der histologischen Befunde durch den Pathologen, Empfehlung zur weiteren Therapie).

Im laufenden Semester

Mittwoch

16.00 Uhr Fortbildungsreihe der Frauenklinik

Gemeinsam mit eingeladenen Experten wird über aktuelle Schwerpunkthemen referiert. Die Veranstaltungen sind von der Ärztekammer mit Fortbildungspunkten zertifiziert.

Eingeladen sind alle Mitarbeiter des Hauses, PJ-Studenten, Famulanten, Studenten und die Kollegen anderer Kliniken bzw. in Niederlassung.

Ein Buffet mit Kaffe und Kuchen steht zur Verfügung.