Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Patienten-Informationen > Aufnahme zu operativen Eingriffen

Aufnahme des Klinikums für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Einführung

Sehr geehrte Patientin,

bei Ihnen wurde die Indikation für einen operativen Eingriff bereits gestellt. Die Vorstellung in unserer Aufnahmesprechstunde dient nun der Vorbereitung des weiteren diagnostisch-operativen Vorgehens.

Ablauf

Nach einem ausführlichen Gespräch und entsprechender Untersuchung (Sicht- und Tastuntersuchung, Ultraschall, ggf. Entnahme von Abstrichen) werden alle neu und schon vorab erhobenen Befunde mit Ihnen und einem Oberarzt/Oberärztin eingehend besprochen. Gemeinsam mit Ihnen wird dann das weitere Vorgehen geplant. Dabei beraten wir Sie über die weiteren diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten. Eventuell erfolgt die Empfehlung zu einer Vorstellung in einer unserer Spezialsprechstunden. Falls erforderlich werden selbstverständlich weitere Disziplinen (Chirurgie, Urologie etc.) mit einbezogen.

Operation

Nach Festlegung des operativen Vorgehens, bereiten wir Sie direkt auf den vorgesehenen Eingriff vor. Auch die Vorstellung beim Narkosearzt erfolgt im Rahmen der Operationsvorbereitung.

Eingriffe können bei uns je nach Indikation und Umfang ambulant oder stationär durchgeführt werden. Noch erforderliche Untersuchungen zur Operationsvorbereitung können ambulant durchgeführt werden oder erfolgen während des stationären Aufenthaltes.

Tagesablauf bei ambulanten Operationen

Sie bekommen am Vortag der Operation unter der Telefonnummer (siehe unten) in der Zeit von 15.00-16.30 Uhr Ihren Operationszeitpunkt genannt.

Am Operationstag kommen Sie bitte 1-2 Stunden vor diesem Termin nüchtern in die Klinik. Nach einer spezifischen Vorbereitung werden Sie operiert und können ca. 4 Stunden nach der Operation die Klinik wieder verlassen.

Bei uns haben Sie den Komfort und die Sicherheit einer Klinik der maximalen Versorgungsstufe.

Wir führen folgende Operationen ambulant durch

  • Cürettage (Ausschabung) bei Fehlgeburt
  • Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)
  • Resektoskopie
  • Endometriumablation
  • Fraktionierte Abrasio
  • Konisation
  • Probenentnahme von Vulva, Vagina und Zervix
  • Sterilisation
  • Diagnostische Laparoskopie (Bauchspiegelung)
  • Sterilitätsdiagnostik

Information und Kommunikation

Wir legen großen Wert darauf, Sie ausführlich und verständlich über medizinische Sachverhalte zu informieren. Außerdem ist für uns der direkte Kontakt zu Ihrem Frauen- bzw. Hausarzt besonders wichtig.

Sollten Sie einen bestimmten Sachverhalt oder Ablauf nicht verstanden haben, fragen Sie bitte nach.

Was sollten Sie mitbringen

Wir bitten darum, dass Sie uns zum Vorstellungstermin einen gültigen Überweisungs- bzw. Einweisungsschein und Ihre Versichertenkarte mitbringen. Termine werden vorab mit Uhrzeit telefonisch vergeben.

Bitte bringen Sie alle relevanten zuvor erhobenen Befunde, Röntgenbilder, Mammographien, Operationsberichte und Briefe zum vereinbarten Termin mit. Dazu gehört auch ein Allergieausweis, der Mutterpass und ein Blutgruppenausweis. Sollten Sie Medikamente einnehmen, bringen Sie uns bitte auch eine Liste dieser Medikamente mit Einnahmeschema mit.

Einige der hier aufgeführten Bescheinigungen, Befunde, Listen und Dokumente müssen Sie vorab von Ihrem behandelnden Arzt bekommen, bzw. müßten Sie sich dort besorgen.

Vorbereitung durch Ihren behandelnden Arzt

  • Bitte bringen Sie zum vereinbarten Termin folgende Befunde mit:
  • Befundetes EKG bei allen Patienten über 50 Jahren oder Herz- und Lungenerkrankungen in der Vorgeschichte
  • Befundetes Lungenröntgenbild bei allen Patienten über 60 Jahren oder Herz- und Lungenerkrankungen in der Vorgeschichte, bei Lungenerkrankung auch mit Lungenfunktionstest und Blutgasanalyse.
  • Bei Schilddrüsenerkrankungen und bei noch erforderlichen Kontrastmitteluntersuchungen, Bestimmung der Schilddrüsenwerte: T3, T4, TSH.
  • Bei der Einnahme folgender Medikamente gilt zu beachten:
  • Aspirin100®, ASS 100® o.ä.: 7-10 Tage vorher ab- bzw. umsetzen
  • Plavix®, Iscover®, Tyklid® o.ä.: mindestens 10 Tage vorher ab- bzw. umsetzen
  • Marcumar® o.ä.: Umstellung auf Heparin
  • Metformin (Glucophage®, Siophor® o.ä.): mind. 3 Tage vorher absetzen

Terminvereinbarung

Termine werden telefonisch mit Uhrzeit vorab vergeben, um Wartezeiten möglichst zu vermeiden.

Telefonische Terminvereinbarung

Werktäglich 7.30 - 16.30 Uhr

Telefon: 0451 500-41850