Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Leistungen

Leistungen

Welche Vorteile ergeben sich für den überweisenden Arzt oder den Patienten durch ein Gerinnungszentrum?

Klinische Versorgung

Im Mittelpunkt unseres Bemühens steht eine eingehende Beratung. Wir informieren über die Natur einer Gerinnungsstörung in verständlicher Sprache und legen die Behandlungsmöglichkeiten dar. Der Arztbrief führt übersichtlich und kompakt Laborbefunde und therapeutische Empfehlungen auf. Eigene Faltblätter unterstützen die Beratungsleistung. Für uns zählt eine evidenzbasierte Medizin, d.h. nur gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse dürfen in die Patientenbetreuung eingehen. Eine Überdiagnostik ist zu vermeiden. Laboruntersuchungen, die von wissenschaftlichen Untersuchungen kaum untermauert werden, nützen dem Patienten nichts und verunsichern nur. Es ist selbstverständlich, dass die ärztlichen Mitarbeiter sich kontinuierlich fortbilden und die neuesten Behandlungskonzepte kennen. Es ist die Qualität der Leistungen, beginnend mit der Blutentnahme, über Labor, Beratung bis hin zur Behandlung, die ein modernes Gerinnungszentrum ausweisen.

Labordiagnostik

Störungen des Blutgerinnungssystems können zu einer verminderten Blutstillung (Blutungsneigung) oder zu einer überschießenden Gerinnung (Thromboseneigung) führen. Die Abklärung dieser Störungen weist einige Besonderheiten auf. Schon bei der Blutentnahme können die Blutplättchen oder die plasmatische Gerinnung aktiviert werden. Lange Transportzeiten können Werte verfälschen. Die Mitarbeiter des Gerinnungszentrums entnehmen Blut auf sehr schonende Art und Weise. In unmittelbarer Nähe befindet sich das bearbeitende Gerinnungslabor. Binnen Minuten nach der Entnahme wird das Blut dort weiterverarbeitet. Das Labor des Gerinnungszentrums bietet nicht nur Standardmethoden der Gerinnungsdiagnostik an, sondern hält auch spezielle Methoden vor. Dies trifft ganz besonders für die Abklärung von Störungen der Blutplättchenfunktion zu. Die Ärzte und MTAs des Zentrums sind mit den Labormethoden vertraut, sie wissen um deren Aussagekraft und deren Grenzen. Das Labor ist akkreditiert nach DIN EN ISO 15189.

Welche Patienten werden betreut?

Das Team des Zentrums diagnostiziert und betreut

  • Patienten sowohl nach arteriellen (z.B. Schlaganfall, Herzinfarkt) als auch venösen Thrombosen/Embolien,
  • Patienten mit einer familiären Neigung zu Thrombosen,
  • Schwangere Patientinnen mit der Vorgeschichte einer venösen Thrombose/Lungenembolie, einer familiären Vorbelastung oder einer Abortneigung,
  • Patienten mit einer Blutungsneigung unbekannter Ursache,
  • Patienten mit Hämophilie, mit einer von Willebrand-Erkrankung oder anderen seltenen Blutungsleiden,
  • Patienten zum Ausschluß eines mangelnden Ansprechens auf Aspirin oder Clopidogrel.