Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Aktuelles > Aktuelle Meldungen > Meldungen Verein > 2018 > Spenden statt schenken: Kriwat unterstützt mit 3.500 Euro

UKSH_Logo_Verein

Gutes tun! Spenden statt schenken!


Kriwat unterstützt den UKSH Freunde- und Förderverein zur Stärkung der Universitätsmedizin mit 3.500 Euro

Spenden statt schenken zugunsten des UKSH – so lautet bereits zum vierten Mal in Folge das Weihnachtsmotto der Kriwat GmbH. Die Universitätsmedizin des UKSH wird bei dieser Spendenaktion mit 2.500 Euro von der Firma Kriwat sowie als privates Engagement von den Geschäftsführern Holger und Michael Kriwat mit weiteren 1.000 Euro unterstützt.

Bevor Kriwat vor vier Jahren mit der Spendenaktion „Spenden statt schenken“ begonnen hat, wurden die Geschäftspartner mit Präsenten bedacht. „Entsprechend unserer Unternehmensphilosophie „Gemeinsam in Bewegung“ ist „Spenden statt schenken“ gemeinsam mit UKSH-Gutes tun! eine großartige Möglichkeit, in dieser besinnlichen Zeit ein Zeichen zu setzen“, sagt Michael Kriwat. Die Kriwat GmbH hat vom UKSH Freunde- und Förderverein eine Spendenurkunde erhalten, die jedem Empfänger der Kunden-Weihnachtspost beigelegt wurde.

Die Spendenübergabe fand auf der Schmerz- und Palliativstation des UKSH am Campus Kiel mit einem Besuch des Raumes der Stille statt. Auch der Raum der Stille ist mithilfe von zweckfreien Spenden und Mitgliedsbeiträgen des UKSH Freunde- und Fördervereins renoviert worden. Der besondere Ort für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter ist damit ein gutes Beispiel, wie zweckfreie Spenden eine wertvolle Verwendung finden.

 


UKSH_Gutestun_Kriwat_Spende_2018_7888_H1

UKSH_Gutestun_Kriwat_Spende_2018_7888_T UKSH_Gutestun_Kriwat_Spende_2018_7888_T2 UKSH_Gutestun_Kriwat_Spende_2018_7888_T3


 

„Wir sind sehr dankbar, gesund zu sein und freuen uns, der Gesellschaft etwas zurückgeben zu können. Hier im UKSH wird Großartiges für die Menschen geleistet. Die Menschen, die der Universitätsmedizin dringend bedürfen, und die Mitarbeiter des UKSH unterstützen wir daher sehr gern. Wir haben bewusst zweckfrei gespendet, damit auch medizinischen Vorhaben geholfen werden kann, die sonst weniger im Fokus stehen. Uns freut es sehr, heute mit dem Besuch der Raum der Stille und im Gespräch mit den Mitarbeitern vor Ort die Spendenverwendung zu erleben. Wichtig ist für uns, dass die Spenden zu 100 Prozent dort ankommen, wo sie gebraucht werden und wir mit dem UKSH Freunde- und Förderverein einen professionellen Ansprechpartner haben. So können wir quasi nachhaltig vor unserer Haustür Gutes tun“, erklärten Holger und Michael Kriwat.

Im Gespräch machte Prof. Dr. Dieter Siebrecht, Leiter der Palliativstation, deutlich, wie wichtig es ist, den Patienten auf der Palliativstation eine bestmögliche Lebensqualität zu ermöglichen: „Gemeinsam mit unserem Team und dank solchen Engagements können wir auch bei den medizinisch herausfordernden Schicksalen den Aufenthalt so menschlich und lebenswürdig wie möglich gestalten. Der Raum der Stille hilft gerade unseren Patienten sowie Angehörigen in schwierigen Momenten, Ruhe und Kraft zu finden. Eine persönliche Auseinandersetzung mit dem Leben, Sterben, Tod und der Trauer erfolgt bei uns gemeinsam mit dem Betroffenen.“

„Die mitfühlende Orientierung an den Bedürfnissen der Patienten sowie deren Angehörigen und individuelle Therapien stehen bei uns im Fokus. Ein Projekt wie der Raum der Stille wird von Krankenkassen nicht finanziert. Daher ist die Unterstützung des UKSH Freunde- und Fördervereins sehr hilfreich und wir sind sehr dankbar dafür“, betont Christian Graviat, Pflegerische Teamleitung auf der Schmerz- und Palliativstation.



Gerade solche zweckfreie Zuwendungen helfen besonders: Diese ermöglichen, dass das Engagement dort eingesetzt wird, wo es besonders zum Wohle der Patienten benötigt wird und hohe Wirksamkeit entfaltet. Kriwat ist zudem Firmenmitglied im UKSH Freunde- und Förderverein.

„Wir freuen uns sehr über das großzügige und treue Weihnachts-Engagement und danken der Firma Kriwat ganz herzlich, dass in diesem Jahr noch einmal deutlich mit einem privaten Anteil der Herren Kriwat aufgestockt wurde. Ihre Spende ist ein großes Geschenk für die Patienten, deren Angehörige und für die Mitarbeiter!“, sagt sich Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins. Das Engagement von Unternehmen und Privatpersonen im UKSH Freunde- und Förderverein ermöglicht wichtige Projekte für die kleinen und großen Patienten am UKSH. Dazu zählen Angebote für Krebspatienten wie Sporttherapie und Vitalwalking ebenso wie Hilfe für schwerstkranke Kinder, der Ausbau der Betreuungsangebote in den UKSH-Kitas oder die Willkommens-Baby-Schlafsäcke mit nützlichen Tipps für junge Eltern.



Über die Station:
Das Interdisziplinäre Zentrum für Schmerz- und Palliativmedizin ist Teil der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Campus Kiel (komm. Direktor: Prof. Dr. Markus Steinfath). Jährlich werden hier 3.500 Patienten schmerz- und palliativmedizinisch versorgt. Die Mitarbeiter sind spezialisiert auf Patienten, bei denen nicht die Heilung, sondern Schmerzfreiheit und Lebensqualität im Vordergrund steht. Neben der Station, die von Prof. Dr. Dieter Siebrecht geleitet wird, finden aus Kliniken oder von niedergelassenen Ärzten überwiesene Patienten in der angrenzenden Schmerz- und Palliativmedizinischen Ambulanz (ISPA) einen kompetenten Anlaufpunkt. Darüber hinaus können die Kliniken auf dem Campus Kiel zur Beratung und Unterstützung in der Behandlung eigener Patienten die sogenannten Konsildienste im Bereich der Schmerz- und Palliativmedizin in Anspruch nehmen.


Gutes tun! Mitglied werden im UKSH Freunde- und Förderverein

 

UKSH Gutes tun!-MitgliedsantragStarke Gemeinschaft –
Ihre wertvolle Unterstützung als Mitglied!
Wir wünschen uns, dass unsere Gemeinschaft für die gute Sache weiter so positiv wächst! Seien Sie als Mitglied in unserem UKSH Freunde- und Förderverein herzlich willkommen.

 

Unterstützen Sie die täglichen Aktivitäten des UKSH Freunde- und Fördervereins für die Universitätsmedizin am UKSH, so wie bereits unsere mehr als 330 Mitglieder. Bereits ab einem Mitgliedsbeitrag in Höhe von 20 €/Jahr stärken Sie diese wertvolle Arbeit. Es besteht die Möglichkeit, den Antrag nach dem Download direkt am PC auszufüllen und anschließend auszudrucken. zum Mitgliedsantrag (PDF)

 


Impressionen

Die schönsten Impressionen haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Ihre freiwillige SpendeUKSH_Gutes_tun_Jetzt_Spenden_100_Prozent

Weitere Informationen zu den UKSH-Fundraising-Aktivitäten gibt es unter www.uksh.de/gutestun oder per E-Mail gutestun@uksh.de.

Mitgliedschaften, Spenden und Ideen für eigene Spendenaktionen sind herzlich willkommen.

„Mit einem professionellen Spenden-Management sorgen wir mit der Stabsstelle Fundraising des UKSH dafür, dass die Spenden zu 100 Prozent für den jeweiligen Zweck eingesetzt werden.

Und mit unserem Team initiieren oder begleiten wir solche Gutes-tun!-Aktionen des Freunde- und Fördervereins sowie der Förderstiftung des UKSH sehr gern“, sagt Pit Horst.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Spendenkonto
Förde Sparkasse
Empfänger: UKSH WsG e.V.
IBAN: DE75 2105 0170 1400 1352 22 | BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Entsprechend Ihres Spendenwunsches – Angabe des „FW-Spendenschlüssels“.
Zum Beispiel:
a) zweckfrei: FW12002 oder
b) zweckgebunden: Ihre Auswahl des Spendenzwecks analog der Spendenmöglichkeiten am UKSH

Für Rückfragen steht zur Verfügung
Pit Horst, Stabsstelle Fundraising, UKSH Freunde- und Förderverein
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Telefon: +49 (0431|0451) 500-10500
E-Mail: pit.horst@uksh.de | www.uksh.de/gutestun

Spenden statt schenken: Kriwat unterstützt den UKSH Freunde- und

Förderverein zur Stärkung der Universitätsmedizin mit 3.500 Euro