Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Aktuelles > Aktuelle Meldungen > Meldungen Verein > 2019 > Dirty Coast Fun Run – sportliches Engagement für das UKSH

UKSH_Logo_Verein

Hindernisse meistern für den guten Zweck


Dirty Coast Fun Run überreicht zusammen mit Ministerpräsident Daniel Günther einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro an den UKSH Freunde- und Förderverein zugunsten des FIRES Epilepsie Studienzentrums.

Gemeinsam erreicht man besser sein Ziel: Mehr als 1.000 begeisterte Sportlerinnen und Sportler kamen am Sonntag, den 28. April 2019, beim Dirty Coast Fun Run am Sportforum der Uni Kiel ins Ziel. Bereits zum fünften Mal stellte die humorvolle Veranstaltung ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der bis zu 21,2 Kilometer langen Strecke auf die Probe. Auch Ministerpräsident Daniel Günther wagte sich als passionierter Läufer auf die mit zahlreichen Hindernissen und Schlammbädern versehene Strecke.

„Schlammschlachten werden andernorts in der Politik ausgetragen. Wenn man in Schleswig-Holstein Lust darauf hat, dann springt man einfach nach fünf Kilometern und 25 Hindernissen beim Dirty Coast Fun Run am Ende ins Matschbecken und taucht glücklich und erhobenen Hauptes wieder auf. Unser Land hat eben Stil. Vielen Dank an die Veranstalter für die Organisation und für das Sammeln von 2.500 Euro Spenden zugunsten der FIRES Epilepsie Forschung am UKSH!“, erklärte Ministerpräsident Daniel Günther und zeigte seine Freude über den großartigen Erfolg, der mit der Veranstaltung verbundenen Spendenaktion.

 


UKSH_Gutestun_Spende_Dirty_Coast_Fun_Run_2019_H1

UKSH_Gutestun_Spende_Dirty_Coast_Fun_Run_2019_T3 UKSH_Gutestun_Spende_Dirty_Coast_Fun_Run_2019_T2 UKSH_Gutestun_Spende_Dirty_Coast_Fun_Run_2019_T1
Fotos: © Staatskanzlei SH | @cameracurl (Sebastian Haas) | © www.dirtycoast.de


 

Auch Martina Kleinfeldt und Klaus Blöcker vom FIRES Epilepsie Kinderhilfsnetzwerk e.V. zeigten sich sehr dankbar für die wertvolle Unterstützung: „Wir sind überwältigt und bedanken uns, auch im Namen des Vorstands und der betroffenen Familien, aus vollstem Herzen für die Spende zugunsten des FIRES Epilepsie Studienzentrums am UKSH.“

„Wir danken allen Teilnehmenden, dem Veranstalter Dirty Coast, Aldi Nord und seinen aktiven Mitarbeitern, den ZukunftsAthleten sowie allen Unterstützern und Förderern von ganzem Herzen dafür, dass sie dieses einmalige Sportevent einem guten Zweck, dem FIRES Epilepsie Studienzentrum, gewidmet haben. Die Spende in Höhe von 2.500 Euro an den UKSH Freunde- und Förderverein hilft dem UKSH dabei, die sehr seltene Erkrankung 'Fires Epilepsie' besser zu erforschen und zielgerichtet therapieren zu können“, bedankte sich Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde und Fördervereins, für die Unterstützung.

Das volle Kontingent der diesjährig bereitgestellten Startplätze konnte laut Veranstalter Jan Wilms nach kurzer Zeit vergeben werden. Trotz der hohen Nachfrage war es ihm wichtig, zugunsten der Bewegungsfreiheit aller Teilnehmenden auf eine Erweiterung der Startplätze zu verzichten. Dem Spaß zuliebe wurde außerdem darauf verzichtet, Zeiten zu stoppen. „Wichtig ist nur, ins Ziel zu kommen“, sagte Wilms und freut sich bereits jetzt auf eine weitere Ausgabe des Dirty Coast Fun Runs im kommenden Jahr.

 

Film Dirty Coast Fun Run Kiel | Team ALDI Nord

Video: © ALDI Nord, www.aldi-nord.de

 



Gemeinsam Spenden sammeln für den Kampf gegen FIRES-Epilepsie

FIRES-Epilepsie ist eine der schwersten Hirnerkrankungen bei zuvor völlig gesunden Kindern. Wenige Tage nach einem fieberhaften Infekt tritt die Erkrankung plötzlich auf und geht mit schweren epileptischen Anfällen einher. FIRES ist sehr selten und die Ursache ist unbekannt. Bundesweit gibt es rund 80 Kinder im Alter zwischen drei und 17 Jahren, die an FIRES erkrankt sind. Oft ist eine wochenlange Komatherapie erforderlich, die meisten Kinder erleiden Spätschäden. Das Universitätsklinikum Schleswig Holstein (UKSH), Campus Kiel, ist eines der weltweit führenden Forschungs- und Behandlungszentren für FIRES. PD Dr. Andreas van Baalen, Oberarzt und komm. Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin II, hat die Erkrankung als Erster wissenschaftlich beschrieben und FIRES (Febrile Infection Related Epilepsy Syndrome) genannt.

Um im Kampf gegen die heimtückische Erkrankung besser gewappnet zu sein, startet der UKSH Freunde- und Förderverein nun gemeinsam mit dem FIRES EPILEPSIE Kinderhilfsnetzwerk e.V. (FEKeV), der Stiftergemein-schaft der Förde Sparkasse und der AMC Business IT ein neues Spendenprojekt zur Gründung eines FIRES-Studienzentrums am UKSH. „Mit dieser bundesweit einmaligen Einrichtung, zusammen mit einem digitalen Patientenregister, verbinden wir die Hoffnung, diese seltene Krankheit genauer zu verstehen, um zukünftig Patienten und Behandlern besser helfen zu können“, betont PD Dr. van Baalen


Weiteres Informationsmaterial

FIRES Epilepsie Spendenprojekt Plakat
FIRES Epilepsie Ärzteblatt-SH-Auszug PD Dr. van Baalen | 22.04.2019
FIRES Epilepsie Onlinebericht Projektstart | 27.02.2019
FIRES EPILEPSIE Kinderhilfsnetzwerk e.V. Website


Gutes tun! Mitglied werden im UKSH Freunde- und Förderverein

 

UKSH Gutes tun!-MitgliedsantragStarke Gemeinschaft –
Ihre wertvolle Unterstützung als Mitglied!
Wir wünschen uns, dass unsere Gemeinschaft für die gute Sache weiter so positiv wächst! Seien Sie als Mitglied in unserem UKSH Freunde- und Förderverein herzlich willkommen.

 

Unterstützen Sie die täglichen Aktivitäten des UKSH Freunde- und Fördervereins für die Universitätsmedizin am UKSH, so wie bereits unsere mehr als 400 Mitglieder. Bereits ab einem Mitgliedsbeitrag in Höhe von 20 €/Jahr stärken Sie diese wertvolle Arbeit. Es besteht die Möglichkeit, den Antrag nach dem Download direkt am PC auszufüllen und anschließend auszudrucken. zum Mitgliedsantrag (PDF)


Impressionen

Die schönsten Impressionen haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Fotos: © Staatskanzlei SH | @cameracurl (Sebastian Haas) | © www.dirtycoast.de


Ihre freiwillige SpendeUKSH_Gutes_tun_Jetzt_Spenden_100_Prozent

Weitere Informationen zu den UKSH-Fundraising-Aktivitäten gibt es unter www.uksh.de/gutestun oder per E-Mail gutestun@uksh.de.

Mitgliedschaften, Spenden und Ideen für eigene Spendenaktionen sind herzlich willkommen.

„Mit einem professionellen Spenden-Management sorgen wir mit der Stabsstelle Fundraising des UKSH dafür, dass die Spenden zu 100 Prozent für den jeweiligen Zweck eingesetzt werden.

Und mit unserem Team initiieren oder begleiten wir solche Gutes-tun!-Aktionen des Freunde- und Fördervereins sowie der Förderstiftung des UKSH sehr gern“, sagt Pit Horst.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Spendenkonto
Förde Sparkasse
Empfänger: UKSH WsG e.V.
IBAN: DE75 2105 0170 1400 1352 22 | BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Entsprechend Ihres Spendenwunsches – Angabe des „FW-Spendenschlüssels“.
Zum Beispiel:
a) FW21044 für FIRES Epilepsie, Forschung und Therapie am UKSH KI oder
b) zweckfrei: FW12002 oder
c) zweckgebunden: Ihre Auswahl des Spendenzwecks analog der Spendenmöglichkeiten am UKSH

Für Rückfragen steht zur Verfügung
Pit Horst, Stabsstelle Fundraising, UKSH Freunde- und Förderverein
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Telefon: +49 (0431|0451) 500-10500
E-Mail: pit.horst@uksh.de | www.uksh.de/gutestun