Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Aktuelles > Aktuelle Meldungen > Meldungen Verein > 2020 > "UnderDocs" bestreiten Charity-Rallye zugunsten der Kieler KlinikCläune

"UnderDocs" bestreiten Charity-Rallye zugunsten der Kieler KlinikCläune

19.02.2020

UKSH_Logo_Verein


Für einen guten Zweck wird der Langwedeler Augenarzt Daniel Pleger mit einem alten Mercedes W124 bald von Brüssel nach Edinburgh fahren. Hintergrund dieses abenteuerlichen Trips ist die Teilnahme an der Oldtimerrallye „Knights oft the Island“. Rund 120 Teams werden sich am 9. Mai von Brüssel aus über Calai, Dover, Südengland und Wales nach Schottland aufmachen. Die Teilnehmer dürfen dabei weder Autobahnen noch Navigationssysteme nutzen und werden sich auf der Strecke noch zusätzliche Aufgaben stellen.

Die Idee für die Teilnahme an der Tour entstand dabei durch einen älteren Rallyeaufkleber, der Pleger an einem Auto ins Auge gefallen war. Im Internet erfuhr er dann genaueres über den Veranstalter „Superlative Adventure Club“, der weltweit Rallyetouren organisiert sowie die besonderen Teilnahmevoraussetzungen der Rallye: „Neben dem Baujahr des Autos, welches mindestens 20 Jahre alt sein muss, ist auch das Sammeln von mindestens 500,00 Euro Spendengeldern eine Grundvoraussetzung. Über den jeweiligen Verwendungszweck dürfen die Teilnehmer jedoch eigenständig entscheiden.“, erklärte Pleger.

Das passende Auto fand Pleger durch Zufall und mithilfe seines Nachbarn. Der schwarze Mercedes mit Baujahr 1992, 214000 Kilometer Laufleistung und 132 PS, vorher 27 Jahre lang im Besitz der Familie von Langewedels Ehrenbürgermeister Holger Spießhoefer, soll Pleger und seinen Mitstreiter, den Kieler Nephrologen Ekkehard Ziegler, während der rund 3.500 Kilometer treu begleiten. Über die Verwendung der Spenden waren sich die beiden Ärzte, die sich in Anlehnung an ihre Berufe als Team „UnderDocs“ angemeldet haben, nicht zuletzt aufgrund ihres stets positiven Kontaktes zum UKSH ebenfalls schnell einig und entschieden sich für eine Unterstützung der Kieler KlinikCläune.

Deren Einsatz basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass Lachen den Heilungsprozess fördern kann. Nach Rücksprache mit den Pflegekräften bieten Dr. med. Wurst und Co. durch ihre lustigen „Visiten“ eine wichtige Stütze für viele Eltern und das Krankenhauspersonal. Zudem erleichtern sie den kleinen UKSH-Patienten ihren meist ungewohnten Krankenhausaufenthalt und bringen Abwechslung und Freude in die Patientenzimmer.

 


Youtube_LogoOldtimer aus Langwedel bei Charity-Rallye in Schottland dabei.


 

Die benötigte Spendensumme in Höhe von 500,00 Euro ist zwar mit mehr als 1.600 Euro bereits erreicht, trotzdessen denken die beiden Ärzte nicht ans Aufhören: „Die Rallye finanzieren wir zu 100 Prozent selbst und unterstützen mit den gesammelten Spenden bewusst ein Charity-Projekt, von dem wir absolut überzeugt sind. Wichtig war uns, dass der gesamte Betrag in voller Höhe unserem Wunschprojekt zugutekommt, weshalb wir uns für den UKSH Freunde- und Förderverein, bzw. die Kieler KlinikCläune, entschieden haben.“, berichtet Daniel Pleger.

„Es ist toll, dass uns so kreative Aktionen in Zusammenarbeit mit dem UKSH Freunde- und Förderverein dabei helfen, den kleinen Patienten auf den UKSH-Stationen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Lachen ist gesund und für viele Kinder in Form einer heiteren Clownsvisite das Highlight ihres Tages.“, erklärt Dr. med. Wurst (alias Harald Roos), Chefclown der Kieler KlinikCläune am UKSH.

„Ich finde es super, dass sich das Ausleben eines Hobbys in so vorbildlicher Weise mit einem Charity-Gedanken vereinen lässt. Dank Engagements, wie dem der „UnderDocs“, werden die zu 100 Prozent aus Spenden finanzierten Einsätze der Kieler KlinikCläune ermöglicht und unseren kleinen Patienten der Aufenthalt in der für sie fremden Umgebung etwas erleichetert. Wir bedanken uns herzlich für das vorbildliche Engagement und wünschen viel Erfolg auf der Strecke gen Schottland!“, sagt Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins „Wissen schafft Gesundheit“ e. V.

 

Weitere Informationen zur Spendenaktion der "UnderDocs"


Team_UnderDocs_2020_LogoWeitere Informationen
zur Spendenaktion der "UnderDocs"

Erfahren Sie mehr unter instagram.com/teamunderdocs. Zudem haben Interessierte die Möglichkeit, via GPS über die Seite des Veranstalters sac.me die Rallye mitzuverfolgen.

 

Gutes tun! Mitglied werden im UKSH Freunde- und Förderverein

 

UKSH Gutes tun!-MitgliedsantragStarke Gemeinschaft –
Ihre wertvolle Unterstützung als Mitglied!
Wir wünschen uns, dass unsere Gemeinschaft für die gute Sache weiter so positiv wächst! Seien Sie als Mitglied in unserem UKSH Freunde- und Förderverein herzlich willkommen.

 

Unterstützen Sie die täglichen Aktivitäten des UKSH Freunde- und Fördervereins für die Universitätsmedizin am UKSH, so wie bereits unsere mehr als 445 Mitglieder. Bereits ab einem Mitgliedsbeitrag in Höhe von 20 €/Jahr stärken Sie diese wertvolle Arbeit. Es besteht die Möglichkeit, den Antrag nach dem Download direkt am PC auszufüllen und anschließend auszudrucken. zum Mitgliedsantrag (PDF)


Ihre freiwillige SpendeUKSH_Gutes_tun_Jetzt_Spenden_100_Prozent

Weitere Informationen zu den UKSH-Fundraising-Aktivitäten gibt es unter www.uksh.de/gutestun oder per E-Mail gutestun@uksh.de.

Mitgliedschaften, Spenden und Ideen für eigene Spendenaktionen sind herzlich willkommen.

„Mit einem professionellen Spenden-Management sorgen wir mit der Stabsstelle Fundraising des UKSH dafür, dass die Spenden zu 100 Prozent für den jeweiligen Zweck eingesetzt werden.

Und mit unserem Team initiieren oder begleiten wir solche Gutes-tun!-Aktionen des Freunde- und Fördervereins sowie der Förderstiftung des UKSH sehr gern“, sagt Pit Horst.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Spendenkonto
Förde Sparkasse
Empfänger: UKSH WsG e.V.
IBAN: DE75 2105 0170 1400 1352 22 | BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Entsprechend Ihres Spendenwunsches – Angabe des „FW-Spendenschlüssels“.
Zum Beispiel:
a) Kieler KlinikCläune: FW20005, Rallye
b) zweckfrei: FW12002 oder
c) zweckgebunden: Ihre Auswahl des Spendenzwecks analog der Spendenmöglichkeiten am UKSH

Für Rückfragen steht zur Verfügung
Pit Horst, Stabsstelle Fundraising, UKSH Freunde- und Förderverein,
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Telefon: +49 (0431|0451) 500-10520
E-Mail: pit.horst@uksh.de