Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Schwerpunkte > Durchflusszytometrie

Durchflusszytometrie

Durchflusszytometrische Untersuchungen stellen für die meisten hämatologischen Krankheitsbilder den zweiten Schritt in der Diagnostikkette dar und folgen hier auf die zytomorphologische Beurteilung von Knochenmarkspiraten und Blutausstrichen. Bei der Erstdiagnose einer hämatologischen Erkrankung ermöglicht die Durchflusszytometrie oft die rasche Diagnose: Akute Leukämien können sicher in Akute Lymphatische Leukämien (und deren Subtypen), in Biphänotypische Akute Leukämien und in Akute Myeloische Leukämien unterteilt werden. Außerdem ist es möglich, die Chronische Lymphatische Leukämie der B-Zell-Reihe (CLL) und die Haarzellleukämie von den übrigen Non-Hodgkin-Lymphomen der B-Zell-Reihe abzugrenzen. Für viele weitere Non-Hodgkin-Lymphome (Follikuläre Lymphome, Mantelzelllymphome u.a.) liefert der durchflusszytometrisch bestimmte Immunophänotyp einen wichtigen diagnostischen Baustein.

Wegen ihrer hohen Sensitivität gewinnt die Durchflusszytometrie derzeit Bedeutung bei Staging-Untersuchungen des peripheren Blutes und des Knochenmarkes bei Non-Hodgkin-Lymphomen. Hier kann das Verfahren oft die Präzision des Stagings entscheidend verbessern und so helfen, die Therapieoptionen patientgerecht zu gestalten.

Bei der CLL ist die Durchflusszytometrie inzwischen zu einem international akzeptierten Verfahren zur Bestimmung der Minimalen Resterkrankung geworden - unter anderem aufgrund von Forschungsergebnissen aus unserem Labor.

Im Labor wurden Verfahren zur simultanen Untersuchung von bis zu 8 unterschiedlichen Molekülen auf einer Zelle etabliert (8-Farben-Durchflusszytometrie) und im Rahmen von internationalen Konsortien evaluiert, so dass unser Kieler Labor durchfluss-zytometrisch die weltweit modernsten Methoden anbietet.

Einzelne Verfahren

Bestimmung des Immunstatus (CD4/CD8-Ratio)
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    CD4/CD8
  • Indikation
    Erworbene Immunschwäche
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
  • Referenzbereich (Erwachsene)
    Lymphozyten/
    Subpopulationen
    Absolute Zahl
    in 109/l
    Relative Häufigkeit
    in %
    Gesamtlymphozyten 1,0-2,8 -
    CD19+
    B-Lymphozyten
    0,1-0,5 6-19
    CD3+
    T-Lymphozyten
    0,7-2,1 55-83
    CD3+/CD4+
    T-Lymphozyten
    0,3-1,4 28-57
    CD3+/CD8+
    T-Lymphozyten
    0,2-0,9 10 - 39
    CD4/CD8
    Verhältnis der CD3+ Lymphozyten
    1,0-3,6 1,0-3,6
    CD3-/CD16-56+
    NK Zellen
    0,09-0,6 7-31
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin oder EDTA)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    Verhältnis der CD4+ zu CD8+ T-Zellen
  • Literatur
    Groeneveld et al. Journal of the International Federation of Clinical Chemistry 1994; 6:84-94.
  • Methodentyp
    quantitativ
  • Messunsicherheit
    Gesamtanalytik ca. 10-15%
  • Externe Qualitätskontrolle
    INSTAND
Initialdiagnostik akute Leukämie
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    % der Zellen mit leukämiespezifischem Immunphänotyp
  • Indikation
    Verdacht auf akute Leukämie
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
    Morphologie
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
    Swerdlow, S.H., Campo, E., Harris, N.L., Jaffe, E.S., Pileri, S.A., Stein, H., Thiele, J., Vardiman, J.W; WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues, Fourth Edition
  • Referenzbereich
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin) , 5 ml Knochenmark (Heparin)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    Leukozyten
  • Literatur
    Bene et al., Leukemia 1995; 9:1783-6.
  • Methodentyp
    qualitativ und quantitativ
  • Messunsicherheit
    Abhängig von der Entität, gegebenenfalls durch weitere Untersuchungen (Morpologie, Zytogenetik, Molekulargenetik) zu ergänzen
  • Externe Qualitätskontrolle
    Euroflow
Lymphomdiagnostik B-NHL
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    Prozentualer Anteil der malignen Zellen
  • Indikation
    Verdacht auf B-NHL, Staging
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
    Morphologie, molekulargenetische Klonalitätsanalyse
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
    Swerdlow, S.H., Campo, E., Harris, N.L., Jaffe, E.S., Pileri, S.A., Stein, H., Thiele, J., Vardiman, J.W; WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues, Fourth Edition
  • Referenzbereich
    negativ
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin) , 5 ml Knochenmark (Heparin)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    Immunphänotypisch aberrante B-Zellen
  • Literatur
  • Methodentyp
    qualitativ, quantitativ
  • Messunsicherheit
    Detektionsschwelle ca. 1-5%
  • Externe Qualitätskontrolle
    Euroflow
Lymphomdiagnostik CLL-Initialdiagnose mit Diagnostik im Rahmen der CLL10-Studie
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    Prozentualer Anteil der malignen Zellen
  • Indikation
    Verdacht auf CLL
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
    Morphologie, VH-Mutationsstatus
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
    Swerdlow, S.H., Campo, E., Harris, N.L., Jaffe, E.S., Pileri, S.A., Stein, H., Thiele, J., Vardiman, J.W; WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues, Fourth Edition
  • Referenzbereich
    negativ
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin) , 5 ml Knochenmark (Heparin)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    CLL-Zellen
  • Literatur
  • Methodentyp
    qualitativ, quantitativ
  • Messunsicherheit
    Gesamtanalytik 10-15%
  • Externe Qualitätskontrolle
    Euroflow
CLL-MRD
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    Prozentualer Anteil der malignen Zellen
  • Indikation
    CLL unter Therapie
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
  • Bemerkungen
    Unbedingt angeben, ob Therapie mit Anti-CD20-AK erfolgt
  • Weitere Informationen
  • Referenzbereich
    negativ
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin) , 5 ml Knochenmark (Heparin)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    CLL-Zellen
  • Literatur
    Böttcher et al., Leukemia 2004; 18:1637-45
  • Methodentyp
    quantitativ
  • Messunsicherheit
    Detektionsschwelle < 10-3
  • Externe Qualitätskontrolle
    Euroflow
Lymphomdiagnostik – follikuläres Lymphom
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    Prozentualer Anteil der malignen Zellen
  • Indikation
    V.a. follikuläres Lymphom
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
    Swerdlow, S.H., Campo, E., Harris, N.L., Jaffe, E.S., Pileri, S.A., Stein, H., Thiele, J., Vardiman, J.W; WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues, Fourth Edition
  • Referenzbereich
    negativ
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin) , 5 ml Knochenmark (Heparin)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    Follikuläre Lymphomzellen
  • Literatur
  • Methodentyp
    qualitativ, quantitativ
  • Messunsicherheit
    Detektionsschwelle ca. 1-5%
  • Externe Qualitätskontrolle
    Euroflow
Lymphomdiagnostik - MCL
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    Prozentualer Anteil der malignen Zellen
  • Indikation
    V.a. Mantelzelllymphom
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
    Swerdlow, S.H., Campo, E., Harris, N.L., Jaffe, E.S., Pileri, S.A., Stein, H., Thiele, J., Vardiman, J.W; WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues, Fourth Edition
  • Referenzbereich
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin) , 5 ml Knochenmark (Heparin)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    Mantelzelllymphomzellen
  • Literatur
  • Methodentyp
    qualitativ, quantitativ
  • Messunsicherheit
    Detektionsschwelle ca. 1-5%
  • Externe Qualitätskontrolle
    Euroflow
Lymphomdiagnostik - Haarzell-Leukämie
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    Prozentualer Anteil der malignen Zellen
  • Indikation
    V.a. Haarzellleukämie
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
    Swerdlow, S.H., Campo, E., Harris, N.L., Jaffe, E.S., Pileri, S.A., Stein, H., Thiele, J., Vardiman, J.W; WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues, Fourth Edition
  • Referenzbereich
    negativ
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin) , 5 ml Knochenmark (Heparin)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    Haarzellen
  • Literatur
  • Methodentyp
    qualitativ, quantitativ
  • Messunsicherheit
    Detektionsschwelle ca. 1-5%
  • Externe Qualitätskontrolle
    Euroflow
Lymphomdiagnostik T-NHL
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    FACS
  • Einheit
    Prozentualer Anteil der malignen Zellen
  • Indikation
    V.a. Verdacht auf T-NHL, Staging
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
    Morphologie, molekulargenetische Klonalitätsanalyse
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
    Swerdlow, S.H., Campo, E., Harris, N.L., Jaffe, E.S., Pileri, S.A., Stein, H., Thiele, J., Vardiman, J.W; WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues, Fourth Edition
  • Referenzbereich
    negativ
  • Probe
    10 ml Blut (Heparin) , 5 ml Knochenmark (Heparin)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig
  • Analyt
    Immunphänotypisch aberrante T-Zellen
  • Literatur
  • Methodentyp
    Qualitativ, quantitativ
  • Messunsicherheit
    Detektionsschwelle ca. 1-5%
  • Externe Qualitätskontrolle
    Euroflow

 

Ansprechpartner

Dr. med. Matthias Ritgen
Tel.: +49 (0)431 500-24979

 

Labor Kontakt

Tel.: +49 (0)431 500-24962
Fax: +49 (0)431 500-24964
Untersuchungsaufträge