Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Schwerpunkte > Zytomorphologie

Zytomorphologie

Die zytomorphologische Beurteilung von Knochenmark- und Blutausstrichen ist die Basisdiagnostik bei dem Verdacht auf eine hämatologische Erkrankung. Sie stellt die Weichen für einen sinnvollen Einsatz von speziellem Zusatzuntersuchungen wie Immunphänotypisierung, Zytogenetik und Molekulargenetik.

Verfahren

Zytomorphologie
  • Frequenz
    nach Bedarf
  • Methode
    Morphogie, Zytochemie, Immunzytologie
  • Einheit
  • Indikation
    V.a. hämatologische Erkrankung
  • Empfehlung für zusätzliche Analysen
    FACS-Analyse, Molekulargenetik
  • Bemerkungen 
  • Weitere Informationen
    Swerdlow, S.H., Campo, E., Harris, N.L., Jaffe, E.S., Pileri, S.A., Stein, H., Thiele, J.;
    WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues.
    Revised 4th Edition
  • Referenzbereich
  • Probe
    10 ml Blut (EDTA) oder 5 ml Knochenmark (EDTA)
  • Probenversand
    ungekühlt; keine Voranmeldung nötig, besondere Materialien (z.B. Liquor) bitte ankündigen
  • Analyt
    Blut bzw. Knochenmark
  • Literatur
  • Methodentyp
    Qualitativ, quantitativ
  • Messunsicherheit
    Abhängig von Entität, Material und Untersucher, gegebenenfalls durch weitere Methoden zu ergänzen
  • Externe Qualitätskontrolle
    INSTAND, European Leukemia Net

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Heinz-August Horst
Tel.: +49 (0)431 500-22510

 

Labor Kontakt

Tel.: +49 (0)431 500-24962
Fax: +49 (0)431 500-24964
Untersuchungsaufträge