Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > AG Gebauer

AG Gebauer

Leitung

PD Dr. med. Niklas Gebauer

Doktoranden

  • Vito Olschewski
  • Johannes Rieken
  • Hanno Witte
  • Cand. med. Nadine Hertel
  • Bastian Bonorden
  • Cand. med. Britta Ebel

In unserer Arbeitsgruppe beschäftigen wir uns mit der Genomik und Pathogenese sowie der Rolle der adaptiven Immunität im Kontext hochmaligner non-Hodgkin Lymphome der B-Zell Reihe. Im Fokus unserer Arbeit steht darüber hinaus die Entwicklung prädiktiver klinischer und molekularer Biomarker sowie die Identifikation potenzieller therapeutischer Zielstrukturen im Rahmen diverser klinischer und experimenteller Projekte. Unser besonderes Interesse gilt hierbei der molekularen Taxonomie innerhalb des Spektrums aggressiver Lymphome zwischen dem klassischen Burkitt Lymphom und dem diffus-großzelligen B-Zell Lymphom. Darüber hinaus befassen wir uns mit der Pathogenese verschiedener seltener Lymphomentitäten, wie dem plasmoblastischen Lymphom.

Kooperationen

Referenzzentrum für Hämatopathologie Lübeck
Prof. Dr. med. A.C. Feller
Prof. Dr. med. H. Merz
Dr. rer. nat. V. Bernard

Institut für Kardiogenetik Universität zu Lübeck AG Systembiologie
Prof. Dr. rer. nat. H. Busch
Dr. rer. nat. A. Künstner

HLA Labor der Stefan Morsch Stiftung
Dr. rer. nat. Wolfgang Peter

Institut für Pathologie BWK Ulm
PD. Dr. med. Dr. rer. nat. K. Steinestel

Laufende geförderte Projekte

  1. Charakterisierung des T-Zell Rezeptor-Repertoires in hochmalignen B-Zell Lymphomen mit MYC- und BCL2- und/oder BCL6- Rearrangements - Monika-Kutzner-Stiftung
  2. Komparative Charakterisierung des T-Zell Rezeptor-Repertoires in endemischen und sporadischen Burkitt Lymphomen – Erich und Gertrud Roggenbuck Stiftung
  3. Charakterisierung der genomischen Landschaft, des Tumor-infiltrierenden T-Zell Rezeptor-Repertoires und prognostischer Implikationen beim klassischen Hodgkin Lymphom - Brigitte und Dr. Konstanze Wegener-Stiftung

Ausgewählte Publikationen

1. Witte, H., H. Biersack, S. Kopelke, D. Rades, H. Merz, V. Bernard, H. Lehnert, S. Fetscher and N. Gebauer (2018). "The Glasgow prognostic score at diagnosis is an independent predictor of survival in advanced stage classical Hodgkin lymphoma." Br J Haematol.

2. Witte, H., H. Biersack, S. Kopelke, D. Rades, H. Merz, V. Bernard, H. Lehnert and N. Gebauer (2018). "Indolent lymphoma with composite histology and simultaneous transformation at initial diagnosis exhibit clinical features similar to de novo diffuse large B-cell lymphoma." Oncotarget 9(28): 19613-19622.

3. Witte, H. M., B. Bonorden, A. Riecke, H. Biersack, K. Steinestel, H. Merz, A. C. Feller, V. Bernard, S. Fetscher, N. von Bubnoff and N. Gebauer (2020). "The Glasgow Prognostic Score at Diagnosis Is a Predictor of Clinical Outcome in Patients with Multiple Myeloma Undergoing Autologous Haematopoietic Stem Cell Transplantation." Cancers (Basel) 12(4).

4. Witte, H. M., N. Hertel, H. Merz, H. W. Bernd, V. Bernard, S. Stolting, N. von Bubnoff, A. C. Feller and N. Gebauer (2020). "Clinicopathological characteristics and MYC status determine treatment outcome in plasmablastic lymphoma: a multi-center study of 76 consecutive patients." Blood Cancer J 10(5): 63.

5. Witte, H. M., H. Merz, H. Biersack, V. Bernard, A. Riecke, J. Gebauer, H. Lehnert, N. von Bubnoff, A. C. Feller and N. Gebauer (2020). "Impact of treatment variability and clinicopathological characteristics on survival in patients with Epstein-Barr-Virus positive diffuse large B cell lymphoma." Br J Haematol.

Kontakt

Bild von Niklas Gebauer
PD Dr. med. Niklas Gebauer
Klinik für Hämatologie und Onkologie
Funktionsoberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie-Onkologie, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin