Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > AG Molekulare Therapie

AG Molekulare Therapie

Der Fokus der Arbeit unserer AG „Molekulare Therapie“ liegt auf der präklinischen und klinischen Entwicklung zielgerichteter Therapieverfahren bei Krebserkrankungen. Wir möchten die Mechanismen der Krebsentstehung und Behandlungsresistenz verstehen und genetische Biomarker für eine personalisierte Tumorbehandlung in die klinische Anwendung überführen. Diesem Zweck dienen informative Tumormodelle sowie klinische Studien. Wir bearbeiten derzeit drei Forschungsthemen:

  1. Onkogene Signalwege bei Therapieresistenz.
    Wir identifizieren und validieren Kandidatengene, die für Krebsentstehung und Behandlungsresistenz verantwortlich sind. So untersuchen wir in einem DFG-geförderten Projekt die Therapieresistenz bei der akuten myeloischen Leukämie (AML). Ziel ist die Identifikation neuer therapeutischer Zielstrukturen für künftige klinische Studien.
  2. Zirkulierende Tumor (ct)DNA als Biomarker.
    In laufenden Biomarker-Pilotstudien untersuchen wir Liquid Biopsy Verfahren bei GIST, beim Malignen Melanom, bei Lungenkarzinom und bei systemischer Mastozytose. Liquid Biopsy Verfahren ermöglichen es, den genetischen Fingerabdruck einer Tumorerkrankung aus einer Blutprobe zu messen und mit dieser Information die Therapie besser anpassen zu können. In einem KMU-Innovativ Projekt etablieren wir ein Verfahren zur multiplex PCR von RAS Mutationen beim kolorektalen Karzinom.
  3. Stammzellpersistenz und Homing.
    Wir nutzen ein Transplantationsmodell des zerebralen Lymphoms, um zu verstehen wie Lymphome in das Nervensystem wandern. Mit Hilfe dieses Modells möchten wir Strategien erarbeiten, dieses homing von Lymphomzellen zu unterbinden.

Um individualisierte Therapiestrategien auf der Basis molekularer Daten für den einzelnen Patienten verfügbar zu machen, bieten wir für unsere Patienten gemeinsam mit den Organspezialisten, der Pathologie und der Bioinformatik ein molekulares Tumorboard an (Link). Eine Vorstellung im MTB erfolgt insbesondere bei Progression unter Standardtherapie oder bei einer seltenen Tumorerkrankung. Das Board unterstützt die Arbeit der Organboards und unserer internen und externen Kooperationspartner.

 

Kontakt:

Bild von Nikolas von Bubnoff
Prof. Dr. Nikolas von Bubnoff
Klinik für Hämatologie und Onkologie
Direktor
Telefon Lübeck: 0451 500-44151 | Fax: -44154

 

Ausgewählte Publikationen:

Jilg S, Rassner M, Maier J, Waldeck S, Kehl V, Follo M, Philipp U, Sauter A, Specht K, Mitschke J, Lange T, Bauer S, Jost PJ, Peschel C, Duyster J, Gaiser T, Hohenberger P, von Bubnoff N. Circulating cKIT and PDGFRA DNA indicates Disease Activity in Gastrointestinal Stromal Tumor (GIST). Int J Cancer. 2019 Mar 18. doi: 10.1002/ijc.32282. [Epub ahead of print]

Hoefflin H, Geißler A-L, Fritsch R, Claus R, Wehrle J, Metzger P, Reiser M, Mehmed L, Fauth L, Heiland DH, Erbes T, Stock F, Csanadi A, Miething C, ... Heeg S, Schäfer H, Boeker M, Rawluk J, Botzenhart EM, Kayser G, Hettmer S, Busch H, Peters C, Werner M, Duyster J, Brummer T, Boerries M, Lassmann S, von Bubnoff N. Personalized Clinical Decision Making Through Implementation of a Molecular Tumor Board: A German Single-Center Experience. JCO Precision Oncology 2018 :2, 1-16.

Jagasia M, Zeiser R, Arbushites M, Delaite P, Gadbaw B, Bubnoff NV. Ruxolitinib for the treatment of patients with steroid-refractory GVHD: an introduction to the REACH trials. Immunotherapy. 2018 Jan 10. [Epub ahead of print]

Zeiser R, Burchert A, Lengerke C, Verbeek M, Maas-Bauer K, Metzelder SK, Spoerl S, Ditschkowski M, Ecsedi M, Sockel K, Ayuk F, Ajib S, de Fontbrune FS, Na IK, Penter L, Holtick U, Wolf D, Schuler E, Meyer E, Apostolova P, Bertz H, Marks R, Lübbert M, Wäsch R, Scheid C, Stölzel F, Ordemann R, Bug G, Kobbe G, Negrin R, Brune M, Spyridonidis A, Schmitt-Gräff A, van der Velden W, Huls G, Mielke S, Grigoleit GU, Kuball J, Flynn R, Ihorst G, Du J, Blazar BR, Arnold R, Kröger N, Passweg J, Halter J, Socié G, Beelen D, Peschel C, Neubauer A, Finke J, Duyster J, von Bubnoff N. Ruxolitinib in corticosteroid-refractory graft-versus-host disease after allogeneic stem cell transplantation: a multicenter survey. Leukemia. 2015

Gorantla SP, Zirlik K, Reiter A, Yu C, Illert AL, von Bubnoff N*, Duyster J*. F604S exchange in FIP1L1-PDGFRA enhances FIP1L1-PDGFRA protein stability via SHP-2 and SRC: a novel mode of kinase inhibitor resistance. Leukemia. 2015 Aug;29(8):1763-70. * contributed equally.

Illert AL, Seitz AK, Rummelt C, Kreutmair S, Engh RA, Goodstal S, Peschel C, Duyster J, von Bubnoff N. Inhibition of Aurora kinase B is important for biologic activity of the dual inhibitors of BCR-ABL and Aurora kinases R763/AS703569 and PHA-739358 in BCR-ABL transformed cells. PLoS One. 2014 Nov 26;9(11):e112318.

Spoerl S, Mathew NR, Bscheider M, Schmitt-Graeff A, Chen S, Mueller T, Verbeek M, Fischer J, Otten V, Schmickl M, Maas-Bauer K, Finke J, Peschel C, Duyster J, Poeck H, Zeiser R, von Bubnoff N. Activity of therapeutic JAK 1/2 blockade in graft-versus-host disease. Blood. 2014 Jun 12;123(24):3832-42.

Maier J, Lange T, Kerle I, Specht K, Bruegel M, Wickenhauser C, Jost P, Niederwieser D, Peschel C, Duyster J, von Bubnoff N. Detection of mutant free circulating tumor DNA in the plasma of patients with gastrointestinal stromal tumor harboring activating mutations of CKIT or PDGFRA. Clin Cancer Res. 2013 Sep 1;19(17):4854-67.

Bauer RC, Sänger J, Peschel C, Duyster J, von Bubnoff N. Sequential inhibitor therapy in CML: in vitro simulation elucidates the pattern of resistance mutations after second- and third-line treatment. Clin Cancer Res. 2013 Jun 1;19(11):2962-72.

von Bubnoff N, Gorantla SP, Engh RA, de Oliveira T, Thöne S, Aberg E, Peschel C, Duyster J. The low frequency of clinical resistance to PDGFR inhibitors in myeloid neoplasms with abnormalities of PDGFRA might be related to the limited repertoire of possible PDGFRA kinase domain mutations in vitro. Oncogene 2011;30(8):933-43.

von Bubnoff N, Duyster J. Chronic myelogenous leukemia: treatment and monitoring. Dtsch Arztebl Int 2010;107:114-121.

von Bubnoff N, Engh RA, Aberg E, Sanger J, Peschel C, Duyster J. FMS-like tyrosine kinase 3-internal tandem duplication tyrosine kinase inhibitors display a nonoverlapping profile of resistance mutations in vitro. Cancer Res 2009;69:3032-3041.

von Bubnoff N, Manley PW, Mestan J, Sanger J, Peschel C, Duyster J. Bcr-Abl resistance screening predicts a limited spectrum of point mutations to be associated with clinical resistance to the Abl kinase inhibitor nilotinib (AMN107). Blood 2006;108:1328-1333.

von Bubnoff N, Veach DR, van der Kuip H, Aulitzky WE, Sanger J, Seipel P, Bornmann WG, Peschel C, Clarkson B, Duyster J. A cell-based screen for resistance of Bcr-Abl-positive leukemia identifies the mutation pattern for PD166326, an alternative Abl kinase inhibitor. Blood 2005;105:1652-1659.

von Bubnoff N, Veach DR, Miller WT, Li W, Sanger J, Peschel C, Bornmann WG, Clarkson B, Duyster J. Inhibition of wild-type and mutant Bcr-Abl by pyrido-pyrimidine-type small molecule kinase inhibitors. Cancer Res 2003;63:6395-6404.

von Bubnoff N, Schneller F, Peschel C, Duyster J. BCR-ABL gene mutations in relation to clinical resistance of Philadelphia-chromosome-positive leukaemia to STI571: a prospective study. Lancet 2002;359:487-491.