Experimentelle Onkologie, Palliativmedizin und Ethik in der Onkologie

Bereichsleitung

Prof. Dr. med. Frank Gieseler

Bereichsleitung, Experimentelle Onkologie, Palliativmedizin und Ethik in der Onkologie
Tel.: 0451-3101 8812

Forschungsschwerpunkte

Im Labor für experimentelle Onkologie liegt ein Forschungsschwerpunt auf "Extrazellulären Vesikeln" (EV) und ihrer Rolle bei der Entstehung der Thrombophilie im Rahmen von Tumorerkrankungen, sowie in der Zell-Zell-Kommunikation im Mikromilieu von Malignomen. Wir haben Methoden etabliert, mit denen EV aus biologischem Material wie Blut und Urin oder Aszites isoliert und charakterisiert werden können. Damit sollen Surrogatmarker für Thrombosen, einer Tumorprogression (Metastasierung) und der Tumordiagnostik im Sinne einer "Liquid Biopsy" entwickelt werden. Entsprechende Studien werden mit mehreren Kliniken auf dem Campus durchgeführt. Die Forschung wird sowohl von verschiedenen Industriepartnern, als auch von der Annelise-Asmussen-Stiftung (DFG-konforme Mittelvergabe) gefördert.

Im Bereich "Ethik in der Onkologie" liegt ein Forschungsschwerpunkt in der Etablierung von patientenorientierter Therapiedokumentation in der Onkologie (PROM, PREM). Das Ziel ist die Integration vom PROM in die klinische Versorgung und das klinische Krebsregister. Es bestehen Kooperationen mit dem Institut für Krebsepidemiologie, der Schleswig-Holsteinischen und der Deutschen Krebsgesellschaft, sowie auf internationaler Ebene mit dem Dänischen Gesundheitsministerium ("Canging Cancer Care", InnoCan).

Besonderer Wert wird auf die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses, z.B. durch die Betreuung experimenteller Doktorarbeiten und dem Angebot diverser Vorlesungen und Seminare gelegt.

Geförderte Projekte

LEO-Pharma GmbH, Kopenhagen Dänemark
"Possible use of extracellular vesicles (EV) in cancer diagnostics and as surrogate parameter for cancer associated venous thrombembolism"

Annelise-Asmussen-Stiftung, Lübeck
"Extrazelluläre Vesikel als Flüssigbiopsie ("liquid biopsy") in der Onkologie: Molekulares Bindeglied zwischen Tumorbiologie und Gerinnung?"

Schleswig-Holsteinische-Krebsgesellschaft, Kiel
PROMs and PREMs in der palliativen Versorgung von Krebspatienten ("PROpatient")

Wissenschaftliche Indices und Publikationen: