Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Weiterbildungen > Lübecker EbM Kurse (Grund-, Aufbaukurse, Kurs Systematische Reviews) > Lübecker EbM Aufbaukurs

Der EbM-Aufbaukurs

WICHTIGE INFORMATION:

In diesem Jahr wird der EbM- Aufbaukurs leider aufgrund der aktuellen Situation mit Covid-19  ausfallen. Es findet nur der EbM Grundkurs online vom 01. - 03.09.20 statt. Bitte schauen Sie auf unsere Homepage

https://www.ebm-ebp.de/home für alle weiteren aktuellen Informationen zu dem online Kurs sowie auch Anmeldemöglichkeiten.

Termin

31.08. - 04.09.2020

Einführung, Allgemeines

Die Praxis der Evidenzbasierten Medizin erfordert in einer Entscheidungssituation die Integration der Ergebnisse evaluativer (bewertender) Forschung mit der individuellen klinischen Erfahrung und den Präferenzen der Patient*innen. Die wahrscheinlichen Erfolge und Misserfolge des klinischen Handelns sind hierbei ebenso wichtig wie naturwissenschaftliche Begründungen.

Konkret werden 

  • aus alltäglichen klinischen Problemen empirisch beantwortbare präzise Fragen entwickelt,
  • um die beste verfügbare „externe” Evidenz systematisch zu suchen
  • und kritisch auf ihre Validität und Angemessenheit prüfen zu können.

Die Nützlichkeit erweist sich in ihrer Anwendung auf den konkreten Entscheidungsfall. Dabei sind auch die Vorstellungen, Erwartungen und Wünsche der Patient*innen zu beachten.

Aber nicht nur die klinische Versorgung individueller Patient*innen sollte auf der Grundlage der besten verfügbaren „externen“ Evidenz erfolgen. Auch wenn es um die Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen auf Systemebene (z. B. bei der Erstellung von HTA-Berichten, bei der Leitlinienentwicklung oder bei der Vorbereitung von Kostenübernahmeentscheidungen) geht, wird der methodische Ansatz der EbM – jetzt EbHC (Evidence-based-Health-Care) genannt – verfolgt.

Dieser EbM-Aufbaukurs will, aufbauend auf Grundkenntnissen, die Fähigkeiten der Teilnehmenden zur kritischen Interpretation und Nutzung von Studienergebnissen vertiefen.

Die Fragestellungen in den Kurseinheiten fokussieren dabei ganz klar auf Probleme aus dem Systemkontext und weniger auf die Versorgung von individuellen Patienten.

Die bewährte Mischung von Plenarvorlesungen und Gruppenarbeit, Übungs- und Kursteilen wird beibehalten. In der Gruppenarbeit wird es erneut um diagnostische, prognostische und therapeutische Probleme gehen. Für ihre Lösungen sind Originalarbeiten und vor allem systematische Übersichten und Meta-Analysen zu nutzen.

Dabei sollen verschiedene Aspekte im Literaturverständnis vertieft werden: Interpretation von Studienergebnissen in Abhängigkeit vom Studiendesign, Verständnis für fortgeschrittene Auswertungsverfahren und der Schritt in die Metaebene (Zusammenfassung von Studienergebnissen). 

Gibt es Fortbildungspunkte / ECTS-Punkte für die Teilnahme?

Die Anerkennung als Bildungsurlaub für Schleswig-Holstein und die Akkreditierung bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein als Fortbildungsveranstaltung liegt vor. Außerdem kann bei erfolgreichem Leistungsnachweis für Studierende eine Bescheinigung über die Teilnahme an einem Kurs mit 3 ECTS Punkten ausgestellt werden.

An wen richtet sich der Kurs?

Der Kurs ist vorgesehen für alle in der Gesundheitsversorgung tätigen akademischen Berufsgruppen – in erster Linie Medizin, Medizinstudierende aus den klinischen Studienabschnitten, Pharmazie, Psychologie und Gesundheitswissenschaften – mit Vorkenntnissen in Evidenzbasierter Medizin (EbM) und Evidenzbasierter Gesundheitsversorgung (EbHC). Dabei sind auch hier wieder ausdrücklich nicht nur klinisch tätige Kolleg*innen angesprochen, sondern auch alle Personenkreise, die in Institutionen und Gremien an der Erarbeitung gesundheitsrelevanter Entscheidungen beteiligt sind. Sein Ziel ist, vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten aufzufrischen und zu vertiefen sowie die kritische Diskussion zu fördern. 

Worauf zielt der Kurs ab? 

  • Gewinnen von Sicherheit bei der Bearbeitung von Diagnose-, Prognose- und Therapiefragestellungen nach den Methoden der EbM
  • Erprobung der Nutzenbewertung von diagnostischen Testverfahren anhand unterschiedlicher Studiendesigns
  • Erwerb von Kenntnissen (und Erfahrungen) bei der kritischen Bewertung komplexer Auswertungen von Prognosestudien
  • Kritische Bewertung (und Anwendung) von Metaanalysetechniken im Rahmen von Therapiefragestellungen 
Vorbereitungstag

Am Montag haben Sie Gelegenheit, in drei „Refresher“-Seminaren Ihre Kenntnisse der kritischen Studienbewertung aufzufrischen. Hierdurch soll auch denen, die sich seit ihrem Grundkurs kaum noch mit EbM beschäftigt haben, der Wiedereinstieg erleichtert werden.

Der Nachmittag schließt ab mit einem Plenarvortrag und anschließendem Willkommensempfang.

Kernmodul: Plenarveranstaltungen, Kleingruppensitzungen, Seminare

Alle Kurstage beginnen mit Plenarvorlesungen zu theoretischen Hintergründen, aber auch praktischen Umsetzungen von Evidenzbasierter Medizin (EbM) und Evidenzbasierter Gesundheitsversorgung (EbHC).

Die Themen Diagnostik, Prognostik und Therapie werden in Kleingruppen mit maximal 13 Teilnehmenden bearbeitet. Es wird auch darum gehen, evidenzbasierte Lösungen für Probleme bei der Erstellung von Hausleitlinien, bei der Qualitätszirkelarbeit und bei der Erstellung von Grundsatzgutachten zu finden. Grundlagen- und anspruchsvolle Methodenseminare (z. B. zu qualitativen Studien) runden das Programm ab.

Am Nachmittag nach den Kleingruppensitzungen werden Seminare/Vorträge zu folgenden Themen angeboten: 

  • Qualitative Studien (Theorie)
  • Besondere Studiendesigns
  • Fortgeschrittenen Methoden der Evidenzsynthese
  • Einführung in das Nutzen des RevManager
Vertiefungstag

Am Freitag haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich in zwei Vertiefungsmodulen intensiver mit der Interpretation von multivariaten Auswertungsmethoden sowie Bias und Confounding zu beschäftigen.

Der Kurs endet am Freitag gegen 13:00 Uhr. 

Wo findet der Kurs statt?

Technische Hochschule Lübeck (Lageplan)

Wie kann ich mich für den Kurs anmelden?

Anmeldungen sind ab dem 17.Februar 2020 unter folgendem Link möglich:

Hier geht es zur Anmeldung.