Arbeitsgruppe Prof. Dr. med. Dieter Kabelitz

Senior Group Kabelitz

Die Arbeitsgruppe untersucht die Beeinflussung der Aktivierung und Tumor-Reaktivität von humanen gamma/delta (γδ) T-Zellen durch epigenetische Modulatoren (z.B. Vitamin C) und Aktivatoren von Rezeptoren der angeborenen Immunität (Toll-like Rezeptoren, cGAS/STING). Ziel ist die Optimierung der Effektorfunktion von γδ T-Zellen für die Krebs-Immuntherapie

Schlüsselwörter
gamma/delta T-Zellen, T-Zell Aktivierung, Toll-like Rezeptoren, cGAS/STING Rezeptor, zelluläre Immuntherapie

Gruppenmitglieder

  • Gruppenleiter: Prof. Dr. med. Dieter Kabelitz

  • Wissenschaftler: Dr. rer. nat. Christian Peters

  • Gast-Wissenschaftler (DAAD): Michal Zarobkiewicz

  • Doktorand/Innen: Ruben Serrano (Dr. rer. nat., DAAD), Birthe Bernicke (Dr. med.)

  • Master-Studentin: Katharina Klein

Wissenschaftliches Profil

Im Unterschied zu konventionellen CD4 und CD8 T-Zellen erkennen γδ T-Zellen keine Peptide, sondern Stoffwechselprodukte (Pyrophosphate), die von Tumorzellen im Vergleich zu gesunden Zellen vermehrt produziert werden. γδ T-Zellen können Tumorzellen somit auch unabhängig von HLA-Antigenen erkennen und abtöten und sind daher wichtige Effektorzellen für die Entwicklung von zellbasierten Immuntherapien. Hierbei ist von großem Interesse, dass für den adoptiven Zelltransfer zur Behandlung von Krebspatienten auch γδ T-Zellen von gesunden Personeneingesetzt werden können (1). Andererseits ist auch offenkundig, dass die Effektorfunktion von γδ T-Zellen optimiert werden muss, um die klinische Effizienz einer γδ T-Zell basierten Krebstherapie zu verbessern (2).

Unsere Arbeitsgruppe untersucht die Modulation der Aktivierung und Effektorfunktion von menschlichen γδ T-Zellen durch epigenetische Modulatoren wie Vitamin C (3,4) und Aktivatoren des angeborenen Immunsystems, insbesondere Liganden für bestimmte Toll-like Rezeptoren (TLR8) (5) und für den zytoplasmatischen DNA-Sensor cGAS/STING. Sowohl TLR- als auch STING Liganden werden in klinischen Prüfungen als Adjuvantien zur Verstärkung einer Tumor-Immunantwort eingesetzt. Wir erhoffen uns daher mit unseren Untersuchungen neue Wege zur Optimierung der γδ T-Zell Immuntherapie aufzeigen zu können.

Unsere Ergebnisse weisen darauf hin, dass die kostimulierende Aktivität von STING Liganden auf γδ T-Zellen vor allem indirekt über Monozyten erfolgt. Wir untersuchen daher auch den Einfluss neu verfügbarer STING Liganden auf das Differenzierungspotenzial von Monozyten

Liste der wissenschaftlichen Projekte

  • Modulation der γδ T-Zell Aktivierung durch Vitamin C, TLR/STING Liganden, sowie Site-Specific Immunomodulators

  • Metabolische Beeinflussung der γδ T-Zell Aktivierung

  • Plastizität der Monozyten-Differenzierung nach cGAS/STING Aktivierung

Ausgewählte Publikationen

1. Allogeneic Vγ9Vδ2 T-cell immunotherapy exhibits promising clinical safety and prolongs survival of patients with late-stage lung and liver Cancer
Xu Y, Xiang Z, Alnaggar M, Kouakanou L, Li J, He J, Yang J, Hu Y, Chen Y, Lin L, Hao J, Li J, Chen J, Li M, Wu Q, Peters C, Zhou Q, Li J, Liang Y, Wang X, Han B, Ma M, Kabelitz D, Xu K, Tu W, Wu Y, Yin Z. Cell Mol Immunol. 2021; 18: 427-439

2. Cancer immunotherapy with γδ T cells: many paths ahead of us.
Kabelitz D
, Serrano R, Kouakanou L, Peters C, Kalyan S. Cell Mol Immunol. 2020;17:925-939. 

3. Vitamin C supports conversion of human γδ T cells into FOXP3-expressing regulatory cells by epigenetic regulation
Kouakanou L, Peters C, Sun Q, Floess S, Bhat J, Huehn J, Kabelitz D. Sci Rep. 2020; 10, 6550. 

5. Vitamin C promotes the proliferation and effector functions of human γδ T cells
Kouakanou L, Xu Y, Peters C, He J, Wu Y, Yin Z, Kabelitz D. Cell Mol Immunol. 2020;17:462-473. doi: 10.1038/s41423-019-0247-8.

Komplette Publikationsliste

Drittmittelförderung

  • Fritz-Thyssen Stiftung

  • Wilhem-Sander Stiftung.

  • DFG

  • DAAD

Liste der Kooperationspartner in alphabetischer Reihenfolge

  • Prof. Dieter Adam, Institut für Immunologie, Universität Kiel, Germany

  • Dr. Jaydeep Bhat, Universität Bochum, Germany

  • Prof. Gunther Hartmann, Universität Bonn, Germany

  • Dr. Shirin Kalyan, University of British Columbia, Vancouver, Canada

  • PD Dr. Marcus Lettau, Institut für Immunologie, Universität Kiel, Germany

  • Prof. Wolfgang Schamel, Universität Freiburg, Germany

  • Prof. Wenwei Tu, University of Hong Kong, China

  • Prof. Daniela Wesch, Institut für Immunologie, Universität Kiel, Germany

  • Prof. Zhinan Yin, Jinan University, Guangzhou, China