Hepatologische Ambulanz (Leberambulanz)

Bitte beachten Sie unsere Regelungen zum Betreten des UKSH.

Terminvereinbarung

E-Mail

Sprechzeiten

Telefon

Telefon

Telefon: 0431 500-33450
Fax: 0431 500-20464
Bürozeiten:
Mo - Fr: 8:00 - 15:00 Uhr
Mo.
8–14 Uhr
Di.
8–14 Uhr
Mi.
8–14 Uhr
Do.
8–17 Uhr
Fr.
8–14 Uhr

Überweisung

Gültiger Überweisungsschein notwendig

Standort

Anfahrt
Arnold-Heller-Straße 3
Haus C
24105 Kiel

Weiteres

Die Spezialambulanz für Lebererkrankungen (Leberambulanz) gehört der I. Medizinischen Klinik an und besteht bereits seit über 10 Jahren. Sie stellt mittlerweile eine der größten Spezialambulanzen des Universitätsklinikums dar und ist Mitglied der Deutschen Leberstiftung. Insgesamt werden regelmäßig etwa 1500 Patienten pro Jahr betreut.

Das Aufgabengebiet der Spezialambulanz umfasst die Diagnostik und Therapie folgender Leber- und Gallenwegserkrankungen:

  • Akute und chronische Virushepatitis B, C, D und E
  • Metabolische Lebererkrankungen, wie z.B. Nichtalkoholische Steatohepatitis (NASH)
  • Leberzirrhose und deren Komplikationen
  • Indikationsstellung und Durchführung von Transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPS)

  • Auswahl, Vorbereitung und Nachsorge für eine Lebertransplantation

  • Gutartige, bösartige oder unklare Leber- und Gallenwegstumoren (Hepatozelluläres Karzinom (HCC), Cholangiokarzinom (CCC))
  • Autoimmune Lebererkrankungen, wie z.B. Autoimmune Hepatitis, Primär biliäre Zirrhose (PBC) und Primär sklerosierende Cholangitis (PSC)
  • Spezielle Diagnostik von Lebererkrankungen unklarer Ätiologie
  • Erbliche Lebererkrankungen, wie z.B. Hämochromatose, M. Wilson, Alpha-1-Antitrypsinmangel 
  • Die Ambulanz betreut zusätzlich in Kooperation mit der Chirurgischen Klinik des UKSH, Campus Kiel Patienten zur Auswahl, Vorbereitung und Nachsorge für eine Lebertransplantation.

    Die Spezialambulanz für Lebererkrankungen ist somit Ansprechpartner für alle Patientinnen und Patienten, bei denen der Verdacht auf eine Lebererkrankung besteht oder eine bestimmte Lebererkrankung bereits diagnostiziert wurde.

    Wir legen besonderen Wert auf eine enge und gute Zusammenarbeit mit unseren zuweisenden Kolleginnen und Kollegen und stehen Ihnen für Ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung.

    Das diagnostische und therapeutische Vorgehen wird zusätzlich bei speziellen Fragestellungen in regelmäßigen interdisziplinären Konferenzen diskutiert.

    Hepatologische Studienambulanz:

    Telefon 0431 500-22407 (Studienambulanz)

    Die wesentlichen Erkenntnisse zur Pathogenese der Virusinfektionen, der metabolischen Lebererkrankungen, der malignen Tumorerkrankungen und der autoimmunen Lebererkrankungen sowie die therapeutischen Fortschritte der letzten Jahre auf diesen Gebieten verdanken wir vor allem klinischen Studien, die in den hepatologischen Zentren durchgeführt wurden. Die Lebersprechstunde der I. Medizinischen Klinik gehört zu den führenden Studienambulanzen Deutschlands. Es besteht eine Vernetzung mit  deutschen und europäischen Studienzentren

    Eine individuelle Beratung über diese innovativen Behandlungsmöglichkeiten bieten wir in unserer Lebersprechstunde an.

    Leiter

    • Dr. Rainer Günther, MaHM

    Oberarzt

    • Dr. Victor Kataev

    Ärzteteam

    • Dr. Philipp Arning

    • Dr. Matthias Lessing

    • Dr. Tobias Schulze-Dieckhoff

    • PD Dr. Perdita Wietzke-Braun

    Administration Study Nurse

    • Sonja Rohwedder