Rheumatologie

Hinweis zu Corona

Liebe Patientinnen und Patienten,

Ihre Mitarbeit ist gefragt. Die derzeitige Corona-Pandemie stellt Sie und uns vor große Herausforderungen. Wir möchten herausbekommen, wie es Ihnen damit geht und welche Schwierigkeiten Sie gerade haben. Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie haben wir dazu eine Umfrage gestartet.
Über 12 Monate werden Sie, nach einer Registrierung, 1 Mal pro Monat kontaktiert, mit der Bitte, einen kurzen Fragebogen zu beantworten. Helfen Sie uns, Ihre Situation besser zu verstehen, und damit die Versorgung von Rheumapatienten verbessern zu können. Sie gelangen entweder über den über den Link zur Umfrage: https://www.covid19-rheuma.de/patienten-information

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Für die DGRh Ad hoc Kommission COVID-19 Register
Prof. Bimba Hoyer


Der Bereich Rheumatologie an der Klinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums ist das einzige Zentrum in Kiel, in dem das ganze Spektrum der stationären und ambulanten Rheumatologie angeboten wird. Zum Bereich gehören die rheumatologischen Betten in der Klinik für Innere Medizin I und die Rheumatologische Ambulanz, die auch ambulante Infusionstherapien durchführen kann.

Besondere Schwerpunkte liegen auf der Betreuung von Patientinnen und Patienten mit systemischen Autoimmunerkrankungen wie dem SLE und auf der Früherkennung und frühen Behandlung entzündlicher Gelenkerkrankungen. Als Einrichtung des Universitätsklinikums ist die Rheumatologie wissenschaftlich tätig und arbeitet konsequent an der Umsetzung der jeweils neuesten Erkenntnisse in der Erkennung und Behandlung rheumatischer Erkrankungen. 

Das Ärzteteam des Bereichs Rheumatologie arbeitet dabei im Rahmen des interdisziplinären Comprehensive Center in Inflammation Medicine (CCIM) eng mit vielen anderen Einrichtungen innerhalb der Medizinischen Klinik und des Universitätsklinikums zusammen. Auf Grund der Vielfalt der möglichen Erkrankungsfolgen rheumatischer Erkrankungen und der Möglichkeit rheumatischer Erkrankungen in Folge zahlreicher anderer Grunderkrankungen ist diese Zusammenarbeit von entscheidender Bedeutung. 

Beispiele sind innerhalb der Klinik für Innere Medizin I die enge Zusammenarbeit mit dem Bereich Gastroenterologie, der Diabetologie/Endokrinologie und Osteologie, der Pneumologie und Hepatologie aber auch der Klinik für Dermatologie. Ganz wesentliche Partner im Universitätsklinikum sind die Kliniken für Augenheilkunde, HNO, Orthopädie, Kardiologie, Nephrologie und Neurologie und diagnostisch die Institute für Immunologie, Labormedizin, Mikrobiologie, Nuklearmedizin und Radiologie (in alphabetischer Reihenfolge). Daneben bestehen eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Kollegen in Kiel und Umgebung sowie selbstverständlich der Rheumatologie am UKSH in Lübeck.

Die Rheumatologie am Universitätsklinikum kann damit alle die Bereiche abdecken, in denen niedergelassene Ärzte Hilfe bei der optimalen Versorgung ihrer Patienten brauchen. Der Bereich Rheumatologie des Universitätsklinikums arbeitet daher eng mit niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen (vorwiegend Rheumatologen, anderen Internisten und Hausärzten) zusammen und komplettiert damit das Versorgungsspektrum im Falle ungewöhnlicher oder schwerer Erkrankungen. Nach stationären Aufenthalten werden Patientinnen und Patienten ambulant weiter von den niedergelassenen Kollegen oder gemeinsam mit ihnen betreut. 

Neben den klinischen Aufgaben nimmt der Bereich Rheumatologie selbstverständlich auch Aufgaben im Bereich der Lehre wahr und führt eigenständige wissenschaftliche Projekte und klinische Prüfungen neuer Arzneimittel und Methoden durch. Im Rahmen dieser klinischen Prüfungen stehen unseren Patientinnen und Patienten damit die neuesten Verfahren zur Verfügung. 

Im Namen des gesamten rheumatologischen Teams des UKSH in Kiel bedanke ich mich für Interesse an unserer Sektion. Wir wollen mit unserer Vorstellung im Internet erste Fragen beantworten. Bitte nehmen Sie jederzeit Kontakt mit uns auf, wenn Sie weitergehende Wünsche haben. Gern lernen wir Sie persönlich kennen.

Für weitere Informationen zu den rheumatologischen Krankheitsbildern, die bei uns behandelt werden, den Sprechstunden, unseren wissenschaftlichen Arbeiten aber auch den Angeboten in der Lehre besuchen Sie unsere Website im Zentrum für Entzündungsmedizin.

Sektionsleitung Rheumatologie

Prof. Dr. Bimba Franziska Hoyer

Sektionsleiterin, Sektion für Rheumatologie
Tel.: 0431 500-22337Fax: 22474

Kontakt

  • Allgemeine Anmeldung: Tel. 0431 500-22213

  • Stationäre Anmeldung: Tel. 0431 500-13876

  • Privatambulanz: Tel. 0431 500-22203