Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Fachbereiche + Schwerpunkte > Endokrinologie + Diabetologie

Endokrinologie und Diabetologie

Die Endokrinologie und Diabetologie hat einen besonderen Schwerpunkte in der Behandlung von Stoffwechselerkrankungen, Diabetes und Adipositas, Neuroendokrine Tumoren und Hormonmangelzustände. Zertifizierungen als stationäre und ambulante Behandlungseinrichtung für Patienten mit Diabetes (Deutsche Diabetes Gesellschaft), Europäisches Exzellenzzentrum für Neuroendokrine Tumore (ENETS), Zentrum für Patientinnen mit Turnersyndrom (DGE), Europäischen Referenznetz für seltene endokrinologische Erkrankungen, sowie langjährige Auszeichnung der leitenden Ärzte auf der FOCUS Top-Mediziner-Liste garantieren eine leitliniengerechte Versorgung der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft.

Nahezu alle Funktionen unseres Körpers werden durch Hormone beeinflusst und reguliert. Hormone sind Botenstoffe, die von unterschiedlichen Drüsen ins Blut abgegeben werden und so zum jeweiligen Zielorgan gelangen. Hormonstörungen spielen bei einer Vielzahl von Erkrankungen eine Rolle, beispielsweise bei Bluthochdruck, krankhaftem Übergewicht und Adipositas, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Osteoporose, Erkrankungen von Nebennieren, Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Hirnanhangsdrüse, bei Störungen des Körperwachstums oder der Fortpflanzung.

Diabetes mellitus und Adipositas sind in der westlichen Welt weitverbreitete Volkskrankheiten die mit einem erhöhten Risiko für Langzeitkomplikationen wie Herz-Kreislauferkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzinsuffizienz) und Gefäßveränderungen (Nierenfunktionseinschränkung, Augenveränderungen) einhergehen. Für eine erfolgreiche Behandlung der Erkrankung konzentrieren wir uns daher nicht nur auf eine Normalisierung der Blutzuckerwerte und Reduktion des Körpergewichts, sondern berücksichtigen insbesondere auch die Vermeidung und Behandlung von Begleiterkrankungen.

Die ambulante Versorgung unserer PatientenInnen erfolgt vornehmlich im Rahmen unserer Hochschulambulanz und unseres Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ). Die stationäre Behandlung erfolgt im Rahmen von Tageskliniken und auf der Station 43be, deren Ärzte, Schwestern und Pfleger mit allgemeininternistischen, endokrinologischen und diabetologischen Krankheitsbildern sehr vertraut sind. Unser Hauptaugenmerk gilt einer modernen und leitliniengerechten Diagnostik und Therapie, wobei der Mensch und ein empathischer Umgang stets im Zentrum unseres Handelns steht.