Strukturelle Herzerkrankungen

Die wissenschaftliche Aufarbeitung der Eingriffe an den Herzklappen und der Einsatz neuer Behandlungsmethoden nimmt seit vielen Jahren einen großen Stellenwert in unserer Klinik ein. Neben der Teilnahme an verschiedenen internationalen Studien und Registern, konzipieren wir auch eigene randomisierte Multizenterstudien. Zuletzt konnte die SOLVE TAVI Studie erfolgreich beendet und publiziert werden. Hierbei handelte es sich um eine firmenunabhängige randomisierte Multizenterstudie mit 447 Patienten bei der sowohl zwei verschiedene TAVI Prothesen (selbstexpandierbare Evolut (Medtronic) mit der ballonexpandierbaren Sapien 3 (Edwards Lifesciences)) als auch eine Vollnarkose gegenüber einer milden Analgosedierung verglichen wurde.

Aktuell nehmen wir an folgenden Studien im Bereich der strukturellen Herzerkrankungen teil bzw. sind in enger Vorbereitung:

TAVI

  • PROTEMBO C – Einsatz eines neuen zerebralen Protektionssystems während der TAVI (NCT04618718)

  • VIVASURE – Einsatz eines neuen perkutanen Gefäßverschlusssystems

  • DEDICATE – Randomisierte Multizenterstudie Vergleich TAVI mit AKE bei niedrigem bis intermediärem Patientenrisiko (NCT03112980)

  • PROTECTED TAVR – Einsatz eines zugelassenen zerebralen Protektionssystems während der TAVI (NCT04149535)

  • REBOOT Paradox – Nutzen der TAVI bei Patienten mit einer paradoxen low Flow - low Gradient Aortenklappenstenose (NCT03863132)

  • SMART – Randomisierte Multizenterstudie zweier TAVI Prothesen bei Patienten mit kleinen Anuligrößen (NCT04722250)

  • RHEIA – Randomisierte Studie mit Vergleich einer TAVI gegenüber einem AKE bei Frauen (NCT04160130)

Mitralklappe

  • MiClasp – Post market klinische Nachbeobachtungsstudie mit dem Pascal System (NCT04430075)

  • AHEAD – Einsatz einer neuen transfemoral implantierbaren Mitralklappenprothese (NCT03339115)

Trikuspidalklappe

  • TriClasp - Post market klinische Nachbeobachtungsstudie mit dem Pascal System