Spezialisierte Herzinsuffizienz Assistenz

Anerkanntes Curriculum von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK)

Anmeldung-Link

Flyer_Abb

Eine ganz wesentliche Rolle in der Betreuung von herzinsuffizienten Patienten spielt neben der ärztlichen Betreuung eine spezialisierte fachliche Betreuung durch Medizinischen Fachangestellte (MFAs) und den Pflegefachkräfte. Sie bilden eine wichtige Schnittstelle in der transsektoralen Versorgung und sind zentral in der Schulung und Nachsorge dieser Patienten eingebunden. Die von uns angebotene Fortbildung „Spezialisierte Herzinsuffizienz Assistenz“ will hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. Sie wendet sich deshalb als strukturiertes Angebot an das Assistenzpersonal in kardiologischen Praxen.

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Herzzentrum Campus Lübeck bietet in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) die Fortbildung „Spezialisierte Herzinsuffizienz Assistenz“ an. Der Lehrgang vermittelt in Vorlesungen sowie Kleingruppenarbeit und praktischen Übungen die Fähigkeit, Herzinsuffizienzpatienten empathisch und professionell zu betreuen. Die Teilnahme wird nach erfolgreicher Wissensstandabfrage von der DGK zertifiziert.

Herzinsuffizienz-Team_Foto v.l.n.r. Dr. Paitazoglou und Frau Schmollke

Unser Kurs entspricht dem Fortbildungscurriculum der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) für die Zertifizierung zur spezialisierten Herzinsuffizienz-Assistenz. Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Weiterbildung einen wichtigen Beitrag in der optimierten, interdisziplinären Versorgung von chronisch-kranken, herzinsuffizienten Patienten in Deutschland leistet.

Die Fortbildung umfasst insgesamt 32 Unterrichtsstunden. Ziel der Fortbildung ist die Erweiterung der Fähigkeiten zur zielgerichteten, notwendigen und empathischen Betreuung von Patienten mit Herzinsuffizienz und die Vertiefung von Kenntnissen über Begleit- und Nebenerkrankungen, sowie der Therapie der Herzinsuffizienz und ihrer Begleiterkrankungen, mit Fokus auf der kardiologischen Pharmakotherapie. Die didaktisch-methodische Konzeption der jeweiligen Module richtet sich nach den zu vermittelnden Fortbildungsinhalten. Der Schwerpunkt der Fortbildung ist auf die Begleitung,  Monitoring und Schulung von Herzinsuffizienz-Patienten ausrichtet.