Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Sektion Elektrophysiologie > Behandlungsangebote > Kardioversionsbehandlung

Kardioversionsbehandlung

Bei Patienten mit Vorhofflimmern ist in einigen Fällen eine Elektrobehandlung (Elektrokardioversion) zu empfehlen um den Herzschlag wieder zu normalisieren. Nach einem ausführlichen ärztlichen Aufklärungsgespräch erfolgt ggf. eine Ultraschalluntersuchung über die Speiseröhre (transösophageale Echokardiographie), um ein Blutgerinnsel im Herzen auszuschließen.

Die Elektrokardioversion erfolgt stationär in Kurznarkose. Zwei Elektroden werden auf den Brustkorb geklebt und ein elektrischer Impuls (kurzer Stromstoß) durchgeführt. In einigen Fällen sind zwei oder drei Stromstöße notwendig, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Am Folgetag wird erneut ein EKG geschrieben, um den anhaltenden Sinusrhythmus zu dokumentieren.