UKSH - Logo in Magistrale

Gesundheitsforum

Gesundheitsforum

Das UKSH Gesundheitsforum in den CITTI-PARKs Kiel und Lübeck zieht mit kostenlosen Expertenvorträge und Sonderveranstaltungen viele Besucherinnen und Besucher an. Mehr als 10.000 Menschen nutzen jedes Jahr das Angebot. In der Pandemie musste sich das Gesundheitsforum an Lockdowns und Einschränkungen anpassen – und hat sich als Fernsehstudio neu erfunden. So werden Online-Vorträge seit 2020 erfolgreich genutzt, um wichtige Gesundheitsthemen an Interessierte auch außerhalb der Vortragsräume zu vermitteln. Seit Sommer 2021 ist ebenso das Format der Hybrid-Vorträge fest etabliert. Dabei sprechen die Expertinnen und Experten vor Publikum, während der Vortrag gleichzeitig im Internet übertragen wird.

gesundheitsforum

Besonders positiv im Zusammenhang mit den technischen Neuerungen und Veränderungen ist der Ausbau der Reichweite. Das Gesundheitsforum konnte erstmals Zuschauerinnen und Zuschauer aus dem gesamten Bundesgebiet, Österreich, der Schweiz, Finnland und sogar aus Kanada begrüßen. Viele jüngere Menschen haben sich neu bei unseren Vorträgen eingefunden.

Gleichzeitig haben sich viele der älteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer mithilfe von Verwandten und des Gesundheitsforum-Teams mit Computer und Internet vertraut gemacht, um keinen Vortrag zu verpassen. Auch wenn zwischen den Lockdowns Veranstaltungen im Hybrid-Modus abgehalten werden konnten, nutzten viele weiterhin die Möglichkeit, von zu Hause aus zuzuschauen.

Der persönliche Austausch mit unseren Expertinnen und Experten wird zusätzlich online möglich gemacht – dank einer Chatfunktion werden die Fragen aller Teilnehmenden beantwortet.

Das Gesundheitsforum bietet zudem eine eigene Mediathek, in der spannende und informative Expertenvorträge abrufbar sind, ebenso Links, Apps und Downloads zu Gesundheitsthemen. Unter anderem präsentieren hier renommierte Selbsthilfevereine aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Apps.

Trotz der widrigen Bedingungen der Pandemiezeit ist es dem Gesundheitsforum in Kiel und in Lübeck gelungen, über die wöchentlichen Vorträge hinaus erfolgreich Sonderveranstaltungen und Aktionstage auszurichten. Unter Einhaltung der jeweiligen Hygienerichtlinien konnten Veranstaltungen wie der „Aktionstag gegen den Schmerz“, die „Hormonwoche der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie“ oder der „Aktionstag gegen Brustkrebs“ weiter angeboten werden. Das Publikum an beiden Standorten darf sich auch künftig über ein vielfältiges und informatives Vortragsprogramm freuen. Die Flexibilität und die zusätzlichen technischen Neuerungen tragen weiterhin zur Beliebtheit des Gesundheitsforums bei.