UKSH - Logo in Magistrale

Vorstand

Prof. Dr. med. Joachim Thiery (Dekan der Medizinischen Fakultät der CAU zu Kiel als Vorstandsmitglied für Forschung und Lehre), Corinna Jendges (Vorstand für Krankenpflege, Patientenservice und Personalangelegenheiten / COO), Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jens Scholz (Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Krankenversorgung / CEO), Peter Pansegrau (Kaufmännischer Vorstand / CFO), Prof. Dr. med. Thomas Münte (Vizepräsident Medizin der UzL als Vorstandsmitglied für Forschung und Lehre)

Inhalt einfügen!

Prof. Dr. med. Joachim Thiery (Dekan der Medizinischen Fakultät der CAU zu Kiel als Vorstandsmitglied für Forschung und Lehre), Corinna Jendges (Vorstand für Krankenpflege, Patientenservice und Personalangelegenheiten / COO), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jens Scholz (Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Krankenversorgung / CEO), Peter Pansegrau (Kaufmännischer Vorstand / CFO), Prof. Dr. med. Thomas Münte (Vizepräsident Medizin der UzL als Vorstandsmitglied für Forschung und Lehre)

Neuerungen im Vorstand

Prof. Dr. Joachim Thiery

Prof. Dr. Joachim Thiery ist seit April 2020 hauptamtlicher Dekan der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Vorstandsmitglied des UKSH für Forschung und Lehre, Campus Kiel. Er trat die Nachfolge von Prof. Dr. Ulrich Stephani an. Gleichzeitig hat Prof. Thiery das Amt des Wissenschaftlichen Direktors und des Sprechers der Campusdirektion Kiel übernommen. Joachim Thiery leitete bis 2019 als Direktor das Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik des Universitätsklinikums Leipzig. Er war viele Jahre Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig sowie Senator der Universität. Joachim Thiery war zudem gewählter Fachkollegiat der DFG und Mitglied des Aufsichtsrates des UKSH.

Corinna Jendges

Corinna Jendges ist seit April 2021 Vorstand für Krankenpflege, Patientenservice und Personalangelegenheiten (COO). Corinna Jendges folgte auf Michael Kiens. Sie ist für die Pflege, für alle personellen und sozialen Angelegenheiten der Beschäftigten des UKSH und seiner Tochtergesellschaften sowie als Dienstvorgesetzte der pflegerischen Campusdirektionen für die betrieblichen Prozesse des UKSH verantwortlich. Außerdem hat Corinna Jendges Geschäftsführungsaufgaben in den UKSH-Tochtergesellschaften Service Stern Nord GmbH, ZIP gGmbH, MVZ der ZIP gGmbH sowie der UKSH Akademie gGmbH übernommen. Corinna Jendges ist ausgebildete Krankenschwester, studierte Gesundheits- und Pflegemanagerin und Psychologin.

Lange Jahre leitete sie u.a. den Bereich Risikomanagement und Konzernrevision der Zentrale der Sana Kliniken AG und war danach Prokuristin, Kaufmännische Direktorin und Personaldirektorin am Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam. Zuletzt hatte sie die Position der Geschäftsführerin für Personalmanagement beim Vivantes Netzwerk für Gesundheit in Berlin inne.

Prof. Dr. Thomas Münte

Prof. Dr. Thomas Münte ist seit Juli 2022 neuer Vizepräsidenten Medizin der Universität zu Lübeck und Vorstandsmitglied des UKSH für Forschung und Lehre, Campus Lübeck. Zudem ist er Wissenschaftlicher Direktor und Sprecher des Campuszentrum Lübeck.  Prof. Thomas Münte hatte diese Positionen bereits 2017/2018 kommissarisch inne und übernahm sie erneut im Jahr 2020 von Prof. Dr. Christopher Baum. Prof. Münte ist seit 2010 Direktor der Klinik für Neurologie und leitet den Lehrbereich Medizin Psychologie auf dem Lübecker Campus.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jens Scholz

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Krankenversorgung (CEO), ist seit Juli 2021 neuer Vorsitzender des Verbandes der Universitätsklinika Deutschlands e.V. (VUD).  Prof. Scholz gehört dem VUD-Vorstand bereits seit 2015 an. Der VUD repräsentiert die 33 deutschen Universitätsklinika und ist Dialogpartner von Politik und Öffentlichkeit zu den Themen der Hochschulmedizin. Der VUD versteht sich als Mittler zwischen den Universitätsklinika und den Gesetzgebern auf Landes- und Bundesebene. Der Verband vertritt die Interessen der Universitätsklinika und strebt bessere wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen für seine Mitglieder an.