Angiologie

Der Schwerpunkt Angiologie innerhalb der Inneren Medizin beschäftigt sich mit der Erkennung und Behandlung sowie der Vorsorge von Erkrankungen der Arterien (Schlagadern), Venen, der Lymphgefäße sowie der Kapillaren. Die Angiologie bildet gemeinsam mit den Fachrichtungen Gefäßchirurgie und der Radiologie (Institut für Interventionelle Radiologie) das interdisziplinäre Gefäßzentrum des UKSH, Campus Kiel. Patienten werden in einem interdisziplinären Gefäß-Board besprochen und dann mit der individuell besten Therapie behandelt.

Im Bereich Angiologie behandeln wir das gesamte Spektrum von arteriellen, venösen und lymphatischen Gefäßerkrankungen. Schwerpunktmäßige Erkrankungsbilder sind die

  • periphere arterielle Verschlusserkrankung (pAVK) der Beine einschließlich kritische Ischämie und Diabetisches Fußsyndrom gemeinsam mit der Diabetologie (weitere Informationen: UKSH-Hormonzentrum)

  • Dilatative Arteriopathie einschließlich abdomineller und thorakaler Aortenaneurysmen, hierfür auch Spezialsprechstunde bei genetisch bedingten Bindegewebserkrankungen wie Marfan-Syndrom, Ehlers-Danlos-Syndrom oder Loeys-Dietz-Syndrom

  • Atherosklerose der Halsgefäße sowie Nierenarterien einschließlich Carostisstenose und Nierenarterienstenose

  • tiefe Venenthrombose und oberflächliche Venenentzündungen

  • Varikose/Krampfaderleiden und die chronisch venöse Insuffizienz

  • Durchblutungsstörungen der Finger und Hände (Raynaud-Syndrom, Erythromelalgie, Akrozyanose)

  • entzündliche Erkrankungen großer Gefäße in Zusammenarbeit mit der Rheumatologie

  • Erkrankungen der Lymphgefäße und Lipödem

Spektrum an Gefäßuntersuchungen und Therapien

Wir bieten innerhalb unseres interdisziplinären Gefäßzentrums ein breites Spektrum an Gefäßuntersuchungen und -behandlungen an:

  • Knöchel- Arm-Indexmessung, TBI-Messung, Venenverschlussplethysmografie, Digitale Photoplethysmografie, Kompartmentdruckmessung, Phlebodynamometrie, TcPO2-Messung, Pulsoszillografie

  • Doppler- und Duplexsonografie der Arterien und Venen, der Extremitäten, des Brust- und Bauchraums und der Halsgefäße, Kontrastmitelsonografie

  • Kapillarmikroskopie

  • Nichtinvasive Angiographie (Magnetresonanz- und Computertomographie)

  • Digitale Subtraktionsangiografie, PTA, DEB, Stent- und Stentgraftimplantationen, Atherektomie, intraaerteielle Lysetherapie, Aspirationsthrombektomie

  • Renale Denervierung

  • Rheologische Infusionstherapie (Prostavasin bzw. Ilomedin)

  • Kontrolliertes Gehtraining

  • Kontrolle kardiovaskulärer Risikofaktoren

Bis zum Klinikumzug ins Gebäude C befindet sich der Funktionsbereich im Gebäude K3 (I. Medizinische Klinik), Untergeschoss

Anmeldung/Kontakt Funktionsbereich Angiologie unter Tel. 0431 500-22425

Angiologie_Abb1_Antegrade-Reka-Unterschenkelverschluss Abb. 1: Antegrade Reka Unterschenkelverschluss

Inhalt einfügen!

Angiologie_Abb2_retrograde-Reka-Unterschenkelverschluss Abb. 2: Retrograde Reka Unterschenkelverschluss

Inhalt einfügen!

Angiologie_Abb3_Renale-Denervierung Abb. 3: Renale Denervierung

Inhalt einfügen!

Inhalt einfügen!

Sprechstunden

Leitung

Prof. Dr. med. Oliver Müller

Klinikdirektor, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie
Tel.: 0431 500-22950Fax: 22954