Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) > Info Gesundheitsforum

Gesundheitsforum Kiel

Die Erkrankungen des Kiefergelenkes

Patienten leiden häufig jahrelang unter Schmerzen im Kopfbereich und den angrenzenden Strukturen, ohne dass die eigentliche Ursache erkannt wird. Professor Fischer-Brandies und Physiotherapeut Christian Wunderlich erläutern im Vortrag, dass hier oft eine Erkrankung des Kiefergelenks, eine sogenannte craniomandibuläre Dysfunktion vorliegt. Dreh- und Angelpunkt der Erkrankung sind die Verzahnung, die Wirbelsäule und das neuromuskuläre System. Die Therapie erfolgt interdisziplinär, häufig kommen Aufbissschienen zum Einsatz in Verbindung mit anualtherapeutischer Behandlung.

(mehr zur Veranstaltung)

 

Die Kiefergelenke – Bedeutung bei Kopf- und Halswirbelsäulenbeschwerden

Die Erkrankung der Kiefergelenke (craniomandibuläre Dysfunktion = CMD) können Ausgangspunkt oder Folge von definierten Schmerzsyndromen des Kopfes und/oder der Halswirbelsäule darstellen. Auf der Basis eingehender Funktionsdiagnostik im Rahmen der Kieferorthopädie und Osteopathie erfolgt die an den Patienten angepasste diagnostikgesteuerte Therapie. Der Vortrag erläutert die interdisziplinäre Diagnostik und Therapie unterschiedlicher Beschwerdebilder der Kopf- und Halswirbelsäulen-Region und die gemeinsame Vorgehensweise von Kieferorthopäde, Osteopath und Patient.

(mehr zur Veranstaltung)