Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Infos für Eltern > Glossar zu Erkrankungen > Reflux (gastroösophagealer Reflux)

Reflux (gastroösophagealer Reflux)

Wenn Magensäure länger oder häufiger als normal in die Speiseröhre zurückfließt, kommt es dort zu Entzündungen und Reizung der Atemwege. Die Diagnose kann durch eine spezielle Messung (24-Stunden-pH-Metrie) gestellt werden. Bei Kindern, die normal essen können ist nur sehr selten eine Operation nötig. Ein Behandlungsversuch mit säurehemmenden Medikamenten sollte stets unternommen werden. Eine Operation ist häufiger nötig, wenn nur flüssige Nahrung oder Sondennahrung aufgenommen werden kann. Operationen, die Reflux verhindern können minimalinvasiv durchgeführt werden. Eine eventuell bestehende PEG kann dabei verbleiben.

Zurück zur Übersicht