Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Aktuelles

Aktuelles 

Spende für Förderverein der Mobilen Diabetesschulung Schleswig-Holstein (MDHS)

19. Juni  2020

Übergabe eines Spendenschecks von Familie Bross in Höhe von 500 € für den Förderverein der Mobilen Diabetesschulung Schleswig-Holstein (MDSH).

Scheck Spende proWIN für Kinder mit Diabetes Typ 1

Das Versorgungs und -schulungsmodell MDSH wird von Frau Dr. von Sengbusch (UKSH, Campus Lübeck, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) seit 1999 geleitet. Der Förderverein unterstützt die Arbeit der MDSH seit 20 Jahren durch Finanzierung von z.B. Schulungen für Lehrkräfte und Pädagogen in Kitas und Grundschulen in ganz Schleswig-Holstein, Anschaffung von Schulungsmedien für die Kinderdiabetesteams sowie Finanzierung und Durchführung eines Sommercamps pro Jahr für Kinder.

Frau Dr. von Sengbusch dankte im Namen des Fördervereins Familie Bross und der Stiftung proWin: "Wir bedanken uns herzlich für die Spende, sie kommt über den Förderverein Kindern mit Typ 1 Diabetes in Schleswig-Holsten zugute" 

 

 Spende der proWIN Stifung für Kinder mit Diabtes Typ 1

UKSH koordiniert nationales Projekt zur Versorgungsforschung

28.05.2020

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und die Universität zu Lübeck (UzL) gehören zu den weltweit führenden Institutionen, die Patientinnen und Patienten mit seltenen Erkrankungen betreuen und auf diesem Gebiet forschen. Hierzu werden auch die Varianten der Geschlechtsentwicklung gezählt (DSD, differences of sex development). Am Campus Lübeck wird nun ein neues deutschlandweites Projekt zur Versorgungsforschung koordiniert [weiterlesen

Informationen zu SARS-CoV-2 bei Kindern und Jugendlichen mit Diabetes

22. April 2020

Liebe Eltern

Die AGPD - Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Endokrinologie - hat Informationen zu SARS-CoV-2 (Coronainfektionen) bei Kindern und Jugendlichen mit Diabetes zusammengestellt.

 Das Infoblatt können Sie sich hier herunterladen.

 

Innovationsausschuss: Förderung "Virtuelle Kinderdiabetes-Ambulanz (ViDiKi)"

12. Dezember 2016 

Das Projekt „Virtuelle Kinderdiabetes-Ambulanz“ zur Verbesserung der Krankenversorgung wird aus Mitteln ders „Innovationsausschuss" gefördert. Lesen Sie mehr
 

Jürgen-Bierich-Preis für Dr. Susanne Thiele-Schmitz

12. November 2016 

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (JA-PED) am 12.11.2016 in Osnabrück wurde Dr. med. Susanne Thiele-Schmitz mit dem Jürgen-Bierich Preis geehrt.  Lesen Sie mehr

Kontinuierliche Glukosemessung ist jetzt eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherungen

September 2016

Der Beschluss, dass die Kontinuierliche Glukosemessung durch einen Sensor mit Alarm (CGM) eine Leistung der Gesetzlichen Krankenversicherung wird, wurde am 16.6.2016 vom GBA veröffentlicht und ist nun rechtskräftig. weiterlesen

Lübecker Professor in Indien ausgezeichnet

27. November 2015

Auf der diesjährigen Jahrestagung der Indian Society for Pediatric and Adolescent Endocrinology wurde der Lübecker Professor und Kinder- und Jugendmediziner Olaf
Hiort mit der Ehrenmitgliedschaft der Gesellschaft ausgezeichnet. weiterlesen

Lübecker Ärztin erhält Versorgungspreis für Seltene
Erkrankungen

03. September 2015

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin in
München ist Frau Dr. Wiebke Birnbaum mit dem diesjährigen Versorgungspreis der
Stiftung Kindness for Kids weiterlesen

UKSH-Ärztin wird Kinderdiabetes-Lotsin für Schleswig-Holstein

6. November 2014

Dr. Simone von Sengbusch will strukturierte Maßnahmen für Kinder mit Diabetes installieren. lesen Sie hier die Pressemitteilung. 

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Angeborene Hormon- und Entwicklungsstörungen betreut das Hormonzentrum für Kinder und Jugendliche an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Lübeck jetzt auch im Rahmen des Lübecker Zentrums für Seltene Erkrankungen. Weitere Infors findne Sie in diesem Flyer

Europäisches Forschungsnetzwerk zu Seltenen Erkrankungen

20. Februar 2014

Seltene Erkrankungen benötigen eine gute Zusammenarbeit von Wissenschaftlern und Ärzten über die nationalen Grenzen hinaus. Deshalb wurde zur Erforschung der Grundlagen der Geschlechtsentwicklung und zur Verbesserung der Betreuung von Menschen mit Abweichungen von der üblichen Geschlechtsentwicklung ein europäisches Netzwerk gegründet. hier gehts zur Pressemitteilung.

Angabe zum Geschlecht im Geburtsregister kann ab dem 1. November 2013 frei bleiben.

30. Oktober  2013

Im Mai 2013 wurde eine Änderung des Personenstandsgesetzes beschlossen. Mit Wirkung zum 1. November können Eltern, mehr