C1.Banner

RettSan-Ausbildung

Logo_GRC

Grundlage der Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter*in ist das sogenannte ABCDE-Schema zur strukturierten Untersuchung und Versorgung von Menschen in Notfallsituationen. Übungsszenarien werden in speziell ausgestatteten Simulationsräumen oder im Simulations-RTW mit modernem Material durchgeführt.

Simulations_RTW_RD_Schule

Durch das realistische Training im geschützten Lernraum schaffen sich die angehenden Rettungssanitäter*innen die Basis für ihre spätere Tätigkeit im Rettungsdienst.

Die Ausbildung als Rettungssanitäter*in beinhaltet einen 6-wöchigen Grundkurs, in dem theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt werden. Im Anschluss folgen 2 Wochen Praktikum in der Klinik und 4 Wochen Praktikum an einer staatlich anerkannten Lehrrettungswache. Die Ausbildung schließt mit einem neuntägigen Abschlusslehrgang inkl. staatlicher Prüfung ab.

Einsatzsimulation_RD_Schule

Das Institut für Rettungs- und Notfallmedizin integriert als einzige Rettungsdienstschule den international anerkannten ILS-Kurs (Immediate Life Support Provider) im Wert von 285 € bereits in den Grundkurs. Diese Kosten sind im Gesamtpreis enthalten.

Für einen Teil der Ausbildung (5 Tage) kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Suchst Du eine Ausbildung, die Sinn macht? Werde Rettungssanitäter:in!

Das Institut für Rettungs- und Notfallmedizin des UKSH bietet eine praxisnahe Ausbildung auf hohem Niveau mit professionellen Simulationsanlagen.

Vorrausetzung

  • Du bist mindestens 17 Jahre alt und hast den ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (Hauptschulabschluss) oder eine abgeschlossene Berufsausbildung.

  • Nach der rund 3 1/2-monatigen Ausbildung bis Du nicht nur staatlich anerkannte:r Rettungssanitäter:in, sondern verfügst auch über die Fähigkeit, Menschen in Notsituationen zu versorgen.

Übrigens

  • Die Ausbildung als Rettungssanitäter:in ist optimal, um die Wartezeit zum Medizinstudium zu überbrücken oder als Berufsorientierung.