A1.Banner

Sim Station

Mit Unterstützung der UKSH-Förderstiftung konnte für das Simulationszentrum am Institut für Rettungs- und Notfallmedizin eine SIMStation Pro, ein High End Audio-Video-System für medizinische Simulationstrainings, angeschafft werden. Der mit der SIMStation Pro ausgestattete Simulationsraum kommt in verschiedenen Kurskonzepten und Forschungsprojekten zur Anwendung. Neben dem neuen UKSH-Projekt "Einarbeitung Mitarbeitende Intensivbereiche" (EMI) profitieren auch das bereits am UKSH etablierte Kurskonzept "Erweiterte notfallmedizinische Maßnahmen" sowie verschiedene, auch extern angebotene Formate (z.B. Geburtshilfliche Notfälle, Narkose + Beatmung, Rettungs- und Notfallsanitäterausbildung) und z.B. die Fachweiterbildungskurse der UKSH-Akademie davon. Weitere UKSH-interne und externe, sich noch in der Planung befindende (Forschungs-)Projekte werden zusätzlich einen Nutzen aus dieser innovativen Technik ziehen.

Neben der Verbesserung rein medizinischer Kenntnisse und Fähigkeiten sind Aspekte des Crisis Ressource Managements (CRM) für die Patientensicherheit höchst relevant. Die sogenannten non-technical-skills umfassen, neben strukturiertem Arbeiten und sicherer Kommunikation im Team, das Management von Arbeitsaufgaben, Entscheidungsfindung und eine hohe Situationsaufmerksamkeit. Die leitliniengerechte Versorgung und gleichzeitiges Teamtraining kann in herkömmlichen Übungsszenarien nicht die gleiche, Menschenleben rettende Wirkung entfalten, wie in einem mit dieser Technik ausgestatteten Simulationsraum. Hinzu kommt eine höhere Zufriedenheit der Mitarbeitenden und Teilnehmenden der verschiedenen Kursformate durch qualitativ hochwertiges Training, was zudem die Handlungssicherheit und schließlich den Behandlungserfolg steigert.

Die am UKSH zur Verfügung stehenden Simulationsmöglichkeiten sind in Deutschland in dieser Form bisher einzigartig und haben daher einen besonderen Innovationscharakter.

Projektförderer

  • UKSH_Logo_Foerderstiftung2019-height-84-width-190