Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Infos für Patienten > Gemeinsam entscheiden (SDM)

Shared Decision Making

Welche Therapie ist die richtige für mich?

Gemeinsame Entscheidungsfindung in unserer Klinik

Auf der folgenden Seite möchten wir Sie darüber informieren, wie wir uns in Kooperation mit dem „Nationalen Kompetenzzentrum Shared Decision Making" am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein dafür einsetzen, die bestmögliche Therapie für Sie zu finden. 

 

Worum geht es beim "Shared Decision Making" (SDM)?

Wenn Sie sich vertrauensvoll in ein Beratungsgespräch mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin begeben, stehen oft Entscheidungen an, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen können. Die für Sie richtige Therapie zu finden, ist von zentraler Bedeutung für Sie und für Ihre Angehörigen. Deshalb steht bei uns im Sinne der gemeinsamen Entscheidungsfindung der Dialog zwischen Ihnen und unseren medizinischen Experten im Vordergrund. Wir liefern die wissenschaftlichen Informationen - und Sie zeigen uns, wie diese zu Ihrem persönlichen Lebensweg passen.

 

Möchten Sie mehr über das Nationale Kompetenzzentrum Shared Decision Making erfahren?

Kachelfoto5

 

Schauen Sie den Informationsfilm zum Projekt

Besuchen Sie die Webseite des Kompetenzzentrums

Kontaktieren Sie direkt das Team von Share to Care

 

Ausgezeichnete Patientenversorgung
Zertifikat

Ein wertschätzendes Miteinander von Behandlern und Behandelten ist unsere oberste Priorität. Dafür durchlaufen wir als Klinik zahlreiche Weiterbildungsprozesse. Alle unsere ärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind durch ein umfangreiches Videofeedback-Training individuell geschult, um im Gespräch Ihre persönlichen Vorstellungen abzufragen und diese in unseren Therapiekonzepten abzubilden.                                                        

Wir stolz darauf, die einzige nuklearmedizinische Klinik in Deutschland zu sein, die nach dem SHARE TO CARE-Standard zertifiziert ist. Klicken Sie hier, um sich genauer über die Prüfkriterien für dieses Zertifikat zu informieren.

Bringen Sie sich ein

Haben Sie es auch noch im Hinterkopf - der Arzt als "Gott in weiß" erläutert die Behandlung und der Patient schweigt? Dieses Bild gehört in die Vergangenheit. Wir möchten Sie dazu ermutigen, Ihre Sorgen und Wünsche aktiv ins Gespräch einzubringen.

Das gelingt am einfachsten, wenn Sie uns diese 3 Fragen stellen:

  • "Welche Möglichkeiten habe ich?" (inklusive Abwarten und Beobachten)
  • "Was sind die Vorteilung und Nachteile jeder dieser Möglichkeiten?"
  • "Wie wahrscheinlich ist es, dass diese Vorteile und Nachteile bei mir auftreten?"

Banner 3 Fragen

Entscheidungshilfen

Komplexe medizinische Sachverhalte - verständlich erklärt

Wenn wir Ihnen eine schwierige Diagnose mitteilen müssen, werden Ihnen sehr viele Gedanken durch den Kopf gehen. Persönliche Sorgen zum Umgang mit der Krankheit oder Ängste im Bezug auf Ihre Familie stehen dann im Vordergrund. Medizinische Fachinformationen können in so einer Situation nur schwer erfasst werden. Was hat der Arzt oder die Ärztin genau gesagt? Vielleicht fällt es schwer, diese Information zu erinnern - dabei kann sie lebenswichtig sein. 

SDM_Entscheidungshilfen

Mit speziellen Informationsmaterialien möchten wir dafür sorgen, dass Sie auch außerhalb des Arztgesprächs einen Zugang zu wissenschaftlich fundierten Auskünften bekommen. In den sogenannten "Entscheidungshilfen" haben wir die wichtigsten Vor- und Nachteile bestimmter Therapieoptionen für Sie aufbereitet. Diese sind durch Videokommentare unserer Ärztinnen und Ärzte sowie durch Erfahrungsberichte anderer betroffener Patienten ergänzt.

Eine allgemeine Entscheidungshilfe möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Kachelfoto3 (2)

Für die folgenden Themen liegen in unserer Klinik spezielle Entscheidungshilfen vor. Sprechen Sie bitte Ihren Arzt oder Ihre Ärztin an, um einen Zugangscode dafür zu erhalten.

  • Schilddrüsenüberfunktion bei Morbus Basedow  – Operation oder Radiojodtherapie?
  • Schilddrüsenüberfunktion bei „heißem Knoten“  – Operation oder Radiojodtherapie?

entscheidungshilfe_02Wenn Sie schon einen Code haben, können Sie sich hier in die Entscheidungshilfe einloggen:

Login