Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Bereiche > BG Klinikum Hamburg - BGKH > Einführung

BG Abteilung des
BG Klinikum Hamburg - BGKH

Die BG Abteilung des BG Klinikums Hamburg - BGKH am UKSH, Campus Lübeck, steht allen Arbeitsunfallverletzten offen. Dazu zählen neben den klassischen Arbeitsunfällen selbstverständlich auch alle Wege- und Schulunfälle. Seit dem 01.01.2014 ist unsere Abteilung durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) zum Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV) zugelassen und damit berechtigt, Verletzungen aller Schweregrade zu behandeln.

Darüber hinaus ist unsere Klinik als überregionales Traumazentrum zertifiziert sowie als AltersTraumaZentrum DGU® auditiert. Bereits während des stationären Aufenthalts wird ein individueller Therapieplan erstellt, der alle erforderlichen operativen und konservativen Behandlungsmaßnahmen umfasst.

In enger Abstimmung mit den Berufsgenossenschaften koordinieren wir auch die Weiterbehandlung nach Abschluss der Akutversorgung in unserem Haus. Dies kann – verletzungsabhängig – zum einen eine ambulante Weiterbehandlung beim niedergelassenen Unfallarzt (D-Arzt) sein oder zum anderen eine stationäre Weiterbehandlung z. B. im Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhaus Hamburg (BUKH).

Darüber hinaus nehmen bereits während des stationären Aufenthalts Mitarbeiter der Berufsgenossenschaft persönlich mit Ihnen Kontakt auf und bieten Beratungsgespräche direkt vor Ort an. Außerdem bieten wir Berufsgenossenschaften und niedergelassenen D-Ärzten über unsere Sondersprechstunden für ihre Patienten Rehaberatungsgespräche und Heilverfahrenskontrollen an.

Informationen zum Download