Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Krankenversorgung > Diagnostik > Schnellschnitt

Schnellschnitt

Der Schnellschnitt dient der intraoperativen Dignitäts-Beurteilung von unklaren Herdbefunden und von Schnitträndern bei Tumorresektionen. Die Beurteilung hat dabei direkten Einfluss auf den weiteren Operationsverlauf. Die Gewebeprobe wird im Labor durch Gefrieren (bei etwa −20 C) stabilisiert und mit HE gefärbt. Anschließend wird das Schnittpräparat mikroskopisch untersucht und das Befundergebnis telefonisch dem betreffenden Operateur mitgeteilt.

Deswegen wird die Diagnostik - vom Eintreffen der Probe bis zur telefonischen Übermittlung des Befundes – unmittelbar innerhalb eines Zeitraums von 20 Minuten durchgeführt.