Campus Kiel - Luftbild

Tag der offenen Tür in der Klinik für Strahlentherapie

Donnerstag, 12. April 2012

Moderne Strahlentherapie zum Anfassen

Die Klinik für Strahlentherapie am Campus Lübeck des UKSH lädt am Mittwoch, 25. April 2012, von 14-18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Vorgestellt werden die neuen hochpräzisen Bestrahlungsgeräte (Linearbeschleuniger) und die umgebauten Räumlichkeiten der Klinik. Das Team der Strahlentherapie erklärt den Besuchern anschaulich, wie die Bestrahlung technisch funktioniert und medizinisch wirkt. Dabei werden die einzelnen Arbeitsschritte vor Ort demonstriert und die innovativen Bestrahlungstechniken in Vorträgen erklärt. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Bürger ebenso wie an niedergelassene Ärzte und medizinisches Fachpersonal.

Die Klinik für Strahlentherapie am Campus Lübeck ist auf Präzisionsbestrahlungen von Tumoren und Metastasen spezialisiert. Dabei werden die bösartigen Krebszellen im Körper durch eine millimetergenaue Behandlung mit einer individuell berechneten Strahlendosis zerstört. Die Klinik gehört zu den führenden Einrichtungen für solche Spezialbehandlungen in Norddeutschland. Rund 1.500 Patienten aus dem gesamten norddeutschen Raum werden hier jedes Jahr behandelt.

Im Dezember 2011 wurden zwei neue Linearbeschleuniger eingeweiht, mit denen die Klinik am Campus Lübeck jetzt über den modernsten technischen Standard ihres Faches verfügt. Die Baumaßnahme wurde im Rahmen des Konjunkturprogramms II mit 7,03 Millionen Euro Gesamtkosten zu 25 Prozent vom Land Schleswig-Holstein und zu 75 Prozent vom Bund finanziert. Prof. Dr. Dirk Rades, Leiter der Klinik für Strahlentherapie am Campus Lübeck: „Wir können unsere Patienten jetzt auf höchstem internationalem Niveau behandeln und unsere strahlentherapeutische Expertise optimal umsetzen.“ Die neue Technik biete für die Patienten entscheidende Vorteile. Prof. Rades: „Sie ist nicht nur präziser, sondern auch schneller. Bei Patienten mit Tumoren im Kopf-Hals-Bereich verkürzt sich die Bestrahlungsdauer von 20 auf weniger als fünf Minuten. Das bedeutet für Strahlentherapiepatienten eine deutliche Erleichterung.“

Termin:
Mittwoch, 25. April 2012,14.00-18.00 Uhr

Ort:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck,
Klinik für Strahlentherapie,
Infopunkt 5 im Untergeschoss des Zentralklinikums,
Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck

PI_20120412_Strahlentherapie_Bild1

Bild 1:
Prof. Dr. Dirk Rades, Leiter der Klinik für Strahlentherapie, erklärt den Bestrahlungsplan.

Bild 1 in druckfähiger Qualität

PI_20120412_Strahlentherapie_Bild2

Bild 2:
Die neuen Linearbeschleuniger ermöglichen eine hochpräzise Bestrahlung.

Bild 2 in druckfähiger Qualität

PI_20120412_Strahlentherapie_Bild3

Bild 3:
Prof. Dr. Dirk Rades, Leiter der Klinik für Strahlentherapie, und Julia Jarke, medizinisch-technische Radiologie-Assistentin, bei der Positionierung vor der Bestrahlung

Bild 3 in druckfähiger Qualität


Für Rückfragen stehen zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Klinik für Strahlentherapie,
Prof. Dr. Dirk Rades und Dr. Kirsten Hakelberg,
Tel.: 0451 500-6661

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708