Campus Kiel - Luftbild

Zentrum für Integrative Psychiatrie weiht neue Tagesklinik in Kiel ein

Freitag, 06. Juli 2012

Historisches Gebäude am Klaus-Groth-Platz wurde umfangreich saniert
- 20 tagesklinische Therapieplätze und angeschlossene Ambulanz entstehen

„Ich freue mich, dass es uns gemeinsam gelungen ist, dieses historisch wertvolle Gebäude in Kiel zu erhalten und ihm einen echten Sinn für das Gemeinwohl zu geben“, sagte Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und Vorsitzender der Geschäftsführung des Zentrums für Integrative Psychiatrie (ZIP gGmbH), anlässlich der Einweihung der Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klaus-Groth-Platz in Kiel. In der Klinik stehen in Zukunft 20 tagesklinische Therapieplätze und eine angeschlossene Ambulanz für psychisch erkrankte Menschen zur Verfügung.

„Die Einrichtung der Tagesklinik ist ein wichtiger Schritt für eine verbesserte Versorgung der Patientinnen und Patienten“, betonte Anette Langner, Staatssekretärin für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung. „Sie trägt dazu bei, dass psychisch Erkrankte die notwendige Therapie in ihrer gewohnten Lebenswelt erfahren. Dieser ambulante Behandlungsansatz ist zukunftsweisend. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wünsche ich eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohl der Patientinnen und Patienten. Die sanierten Räume bieten sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch Patientinnen und Patienten einen guten Raum für eine erfolgreiche Therapie“.

„Die historische Gebäudestruktur mit den zeitgemäßen und für den Betrieb einer Tagesklinik notwendigen modernen Elementen zu verbinden, war eine spannende Aufgabe für uns“, sagte der ausführende Architekt, Hans Dieter Wilde vom Architekturbüro Schmieder und Dau. „Die hervorragende, enge Zusammenarbeit mit der ZIP als Bauherrin machte es möglich, auch schwierige Herausforderungen wie den Einbau eines Aufzugs für einen barrierefreien Klinikbetrieb und die Nutzung der gesamten Gebäudefläche vom Unter- bis zum Dachgeschoss zu meistern und das Baudenkmal zu neuem Glanz zu bringen.“

„Mit der Tagesklinik schaffen wir einen weiteren Baustein zu einer umfassenden Versorgung unserer Patientinnen und Patienten“, sagt Prof. Dr. Fritz Hohagen, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der ZIP am Campus Kiel. „Unsere Tageskliniken stellen dabei eine wichtige und zukunftsweisende Nahtstelle zwischen der vollstationären und ambulanten Behandlung dar. Sie ermöglichen unseren Patientinnen und Patienten einen schnelleren Weg zurück in ein ambulant unterstütztes, aber selbständiges Leben.“

Das Gebäude am Klaus Groth-Platz wurde um 1885 als herrschaftliches Wohnhaus am Schwanenweg in Kiel erbaut. Nach dem 2. Weltkrieg wurde es bis Ende 2010 durch das UKSH genutzt, beherbergte unter anderem die Blutspendezentrale des UKSH (heute im CITTI-PARK Kiel) und die Diätassistentinnenschule. Nach der Genehmigung zur Nutzung durch die ZIP gGmbH als Tagesklinik wurden die 515 Quadratmeter Nutzfläche seit Mai 2011 in Abstimmung mit der Baugenehmigungsbehörde und der Denkmalpflege der Landeshauptstadt Kiel umfangreich saniert.

Von den Baukosten in Höhe von etwa 2,2 Mio. Euro werden 1,14 Mio. Euro aus dem Landesetat für Krankenhausfinanzierung, der zu gleichen Teilen vom Land und Kommunen gespeist wird, finanziert. Der übrige Betrag wurde von der ZIP gGmbH aus Eigenmitteln finanziert. Neben den 20 tagesklinischen Therapieplätzen und der angeschlossenen Ambulanz für psychisch erkrankte Menschen entstehen mit der Einrichtung der Tagesklinik elf neue Arbeitsplätze in der ZIP gGmbH.

Das Zentrum für Integrative Psychiatrie (ZIP gGmbH) betreibt Behandlungszentren an den Standorten Kiel und Lübeck, in denen unter einem gesamtheitlichen Blickwinkel Menschen mit psychischen Leiden untersucht und behandelt werden. Es besteht aus den Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie sowie für Psychosomatik und Psychotherapie in Kiel und in Lübeck. Darüber hinaus verfügt es über eine Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie in Kiel. Die ZIP gGmbH ist eine Tochtergesellschaft des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein und arbeitet in enger Kooperation mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie mit der Universität zu Lübeck zusammen.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel,
Zentrum für Integrative Psychiatrie,
Manfred Baxmann,
Tel.: 0431 9900-8000,
E-Mail: M.baxmann@zip-kiel.de

Bitte Bildnachweis verwenden: Fotograph Christoph Edelhoff

Bild in Originalgröße
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708