Campus Kiel - Luftbild

Zweifache Ehrung für Krebsforscher des UKSH

Mittwoch, 22. August 2012

PD Dr. Christian Schem (38), Oberarzt an der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, ist für seine Arbeiten zum metastasierten Mammakarzinom sowohl mit dem Staude-Pfannenstiel Preis der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe als auch mit dem 2. Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Senologie geehrt worden. Während der Tagungen in Kiel und Stuttgart wurden die Preise feierlich überreicht.

In seinen Arbeiten beschäftigt sich Dr. Schem mit präklinischen Modellen zur Metastasierung, insbesondere zur Knochenmetastasierung beim Mammakarzinom (Brustkrebs). In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Holger Kalthoff, Leiter der Sektion für Molekulare Onkologie des UKSH, und Prof. Dr. Claus C. Glüer, Leiter der Sektion für Biomedizinische Bildgebung (MOIN CC), wurden molekulare Prozesse der Metastasierung (Tumorverbreitung) in den Knochen beim Mammakarzinom erforscht. So lassen sich viele Fragestellungen näher untersuchen und neue molekulare Behandlungsmethoden testen. Aus dieser Zusammenarbeit hat sich eine Kooperation entwickelt, die derzeit auch im Rahmen der Forschergruppe SkelmetNet durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel,
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe,
PD Dr. Christian Schem,
Tel.: 0431 597-2100,
E-Mail: Christian.Schem@uksh.de

Privatdozent Dr. Christian Schem

Bild in Originalgröße
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708