Campus Kiel - Luftbild

Neues Programm zur Angst- und Schmerzprophylaxe in der Kinderchirurgie am Campus Lübeck

Donnerstag, 23. August 2012

Um Kindern den Klinikaufenthalt bei geplanten Operationen zu erleichtern, setzen die Kinderchirurgen des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, auf ein neues Konzept zur Angst- und Schmerzprophylaxe, das sog. DOLORES-Programm. Kinder im Kleinkind- und Grundschulalter können meist noch keinen Zusammenhang zwischen ihrer Erkrankung und der medizinischen Behandlung erkennen. Mit Geschichten und Spielen rund um die Phantasie-Figur „Schnobbl“ soll den jungen Patienten die Angst vor einem geplanten Krankenhausaufenthalt genommen und ihre Akzeptanz für die ungewohnte Umgebung und die medizinischen Maßnahmen verbessert werden.

Wenn eine Operation geplant wird, erhalten die Eltern vorab eine CD, ein Buch oder einen MP3-Player, damit die Kinder die Figur kennenlernen und spielerisch erfahren, was sie im Krankenhaus erwartet. Wenn die Kinder dann in die Klinik kommen, erkennen sie die „Schnobbl“-Figur an vielen Stellen wieder. Sie begleitet sie als Plüschfigur auch auf dem Weg in den Operationssaal. So wird ein wichtiger Bezugspunkt in einer unbekannten Umgebung geschaffen und auch die Position der Eltern in der ungewohnten Krankenhaussituation gestärkt.

„Gerade für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren ist der Krankenhausaufenthalt problematisch. Sie entwickeln oft starke Ängste, können aber einer Erklärung über das, was mit ihnen geschieht, noch nicht gut folgen“, sagt der kommissarische Leiter der Klinik für Kinderchirurgie, Privatdozent PD Dr. Lutz Wünsch. „Kindern die Ängste vor einer Krankenhausbehandlung zu nehmen, ist ein wichtiger Teil unserer Tätigkeit und oft maßgeblich für den guten Erfolg der Behandlung. Unsere ersten Erfahrungen mit dem neuen Programm sind sehr positiv.“

Das DOLORES-Programm wurde für Kinder Alter von ca. zwei bis zehn Jahren von der Firma Human Care Concepts entwickelt und im Jahre 2011 mit dem Gesundheitspreis „pulsus” in der Kategorie „Beste Gesundheitskampagne” ausgezeichnet.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
PD Dr. Lutz Wünsch, Komm. Direktor der Klinik für Kinderchirurgie
Tel.: 0451 500-2580, E-Mail: lutz.wuensch@uksh.de

Gute Erfahrungen mit Schnobbl: Patient Benjamin mit seinem Vater und PD Dr. Lutz Wünsch

Bild in Originalgröße
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708