Aktuelle Informationen zu COVID-19 - Ambulanz

Aktuelle Informationen zum Umgang mit COVID-19 (Corona-Virus) in unserer rheumatologischen Ambulanz

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

auch wir müssen anlässlich der behördlichen und am UKSH getroffenen Maßnahmen zum Infektionsschutz vor dem COVID-19 (Corona)-Virus vorübergehend Verhaltensregeln zum Ambulanzbetrieb der Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie aufstellen:

  • Wenn Sie Krankheitssymptome zeigen, insbesondere Husten, Luftnot, Fieber, ist es selbstverständlich, dass Sie zu Hause bleiben und unsere Ambulanz nicht betreten! Auch wenn Sie gegen COVID-19 geimpft sind, besteht die Möglichkeit, dass Sie sich infizieren und das Virus weiterverbreiten.

  • Wenn Sie verreist waren oder Kontakt zu einer nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten oder infektionsverdächtigen Person hatten, nehmen Sie Ihren Termin bei uns bitte nicht wahr, auch dann nicht, wenn Sie keine Erkrankungssymptome zeigen.

  • Sollten Sie Fragen an Ihren behandelnden Arzt haben, bieten wir Ihnen gerne auch eine Telefonsprechstunde an. Bitte schreiben Sie eine E-Mail an unseren Terminservice oder rufen Sie das Backoffice unter 0451 500-44160 an, wir rufen Sie dann zurück.

  • Wenn Sie ein Rezept benötigen, stellen wir Ihnen dieses gerne aus. Wir benötigen dafür

  • Eine Kopie Ihrer Krankenversicherungskarte

  • Einen aktuellen Überweisungsschein, falls im laufenden Quartal noch nicht eingereicht sowie

  • Aktuelle Laborbefunde aus der Praxis Ihres Hausarztes, nicht älter als 4 Wochen

  • Rezeptanforderungen per E-Mail oder telefonisch unter 0451 500-45214

Wenn Sie einen Termin haben und keiner der o.g. Verhinderungsgründe zutrifft, können Sie diesen Termin selbstverständlich wahrnehmen. 

Es bestehen Zugangsbeschränkungen für das UKSH. Die aktuellen Regelungen finden Sie hier.

Weitere Fragen zu rheumatologischen Erkrankungen und COVID-19 beantworten wir Ihnen hier.