Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Informationen für Patienten > Früherkennung rheumatischer Erkrankungen

Früherkennung ist wichtig!

Früherkennung hilft, Schäden abzuwenden

Eine besondere Gefahr entzündlich-rheumatischer Erkrankungen liegt darin, dass neben der entzündungsbedingten Organschädigung von Gelenken und inneren Organen durch die rheumatische Erkrankung weitere Schädigungen wie eine vorzeitige Gefäßalterung (Arteriosklerose), kardiovaskuläre Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall und auch bestimmte Krebserkrankungen auftreten. Rheumatische Erkrankungen sind häufig mit diesen Folgeschäden vergesellschaftet.

Die frühe Erkennung einer rheumatischen Erkrankung ist deshalb wichtig, um die entzündungsbedingten Organschäden und die Folgeschäden aufzuhalten bzw. abzuwenden. Die Wirkung der anti-rheumatischen Medikamente ist umso effektiver, je eher die Therapie begonnen wird. Für verschieden rheumatische Erkrankungen sind in den letzten Jahren Früherkennungsprogramme entwickelt worden. Unsere Klinik möchte ihren Beitrag dazu leisten, entzündlich-rheumatische Systemerkrankungen möglichst früh zu erkennen und mit dem bestmöglichen Therapieerfolg zum Wohle der Patienten zu behandeln.