Banner_NKSDM_2022

Was ist SHARE TO CARE?

SHARE TO CARE am UKSH

Um Shared Decision Making für möglichst viele Patienten zugängig zu machen, haben wir das Programm SHARE TO CARE ins Leben gerufen, welches aus mehreren Bausteinen besteht:

Ein Baustein ist die Motivierung von Patienten und Angehörigen, aktiv auf ihren Arzt zuzugehen, um gemeinsam und bewusst eine medizinische Entscheidung zu treffen. Denn wir sind der Überzeugung, dass eine aktive Entscheidung des Betroffenen den Therapieerfolg verbessern kann. Grundlage für diesen methodischen Ansatz sind die sogenannten „Drei Fragen“.

Dr. Eckart von Hirschhausen ist Botschafter des Kieler Innovationsfondsprojektes und setzt sich hierfür deutschlandweit ein: „Ärzte sind Experten für Diagnostik und Behandlung. Aber Experten für ihr eigenes Leben sind und bleiben die Patienten. Ich engagiere mich für mehr Aufklärung und gemeinsame Entscheidungsfindung, weil Humanmedizin für mich bedeutet: Kranke Menschen in ihren persönlichen Präferenzen ernst zu nehmen, auf Augenhöhe zu informieren und zu begleiten.“

Weitere Bausteine des Programmes sind die SDM-Schulung von Ärzten und die SDM-Qualifizierung des Pflegepersonals, weil wir möchten, dass am UKSH Shared Decision Making nicht nur angewandt, sondern gelebt wird.

Die evidenzbasierten und laienverständlichen Patienteninformationen auf der SHARE TO CARE Online-Plattform, sogenannte Entscheidungshilfen, sind der vierte wichtige Baustein des Programmes. Hier werden medizinische Informationen zu einer Vielzahl von Krankheitsbildern anhand aktuellster wissenschaftlicher Erkenntnisse aufbereitet und leicht verständlich dargestellt. Denn nur wer versteht, was seine Krankheit wirklich bedeutet und welche Möglichkeiten es zur Behandlung gibt, kann sich guten Gewissens für die zu ihm passende Methode entscheiden.

Sind Sie bereit, Shared Decision Making zur Realität werden zu lassen?