Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Regelmäßige Veranstaltungen > Doktorandentag am IKSE

Doktorandentag des IKSE

(ehemals Jour Fixe)

2021 

Einladung zum 3. Doktorandentag des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie und des Instituts für Krebsepidemiologie e.V.

 

Angebot

Einmal jährlich im Sommersemester

Termin & Ort

12.06.2021 10:00 - 16:00 Uhr

Format

Kurzvorträge, Postersessions und Gastvortrag

Zielgruppe

Promovierende folgender Institute

  • Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie
  • Institut für Krebsepidemiologie e.V.
  • Zentrum für Bevölkerungsmedizin und Versorgungsforschung

Betreuer_innen und Doktormütter/-väter

Mitarbeiter_innen der Institute

Anmeldung zur Veranstaltung

- per E-Mail an: Sebastian.Roelle@uksh.de

Koordination

Bild von Maria Raili Noftz
Dr. Maria Raili Noftz
Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrkoordination
Telefon Lübeck: 0451 500-51223 | Fax: -51204

Studierendensekretariat

Bild von Sebastian Rölle
Sebastian Rölle
Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie
Assistenz des Direktors, Studierendenbüro
Telefon Lübeck: 0451 500-51201 | Fax: -51204

Beschreibung

Der Doktorandentag bietet einmal jährlich die Möglichkeit, alle Doktoranden_innen der Institute (Institut für Krebsepidemiologie e.V. (IKE) und Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie (ISE), zusammen IKSE) kennenzulernen sowie den wissenschaftlichen Austausch untereinander zu fördern. In einem Kurzvortrag oder einer Postervorstellung wird der jeweilige Stand der Doktorarbeit dargestellt. Der Doktorandentag richtet sich an alle Doktoranden_innen, Betreuer_innen, Doktormütter/-väter und weitere interessierte Mitarbeiter_innen und löst den ehemaligen Jour Fixe ab. Der jährliche Doktorandentag ist obligatorischer Bestandteil einer Promotion am IKSE.

Bei Rückfragen zum Promotionsschein im Rahmen des ehemaligen Jour Fixe melden Sie sich bitte an Frau Noftz.

 

Ehemalige Veranstaltungen
2. Doktorandentag (vormals Forschungstag)
am 15. Juni 2019

Doktorandentag

Der zweite Doktorandentag des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie und des Instituts für Krebsepidemiologie fand am 15. Juni 2019 in den Räumlichkeiten des Instituts erneut mit großem Erfolg und reger Beteiligung statt.

Als Institut möchten wir mit dem jährlich stattfindenden Doktorandentag den wissenschaftlichen Austausch unserer Promovend*innen fördern und dem Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens eine Wertschätzung entgegenbringen.

Doktorand*innen des Instituts (Medizin, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen) stellten ihre laufenden Promotionen in unterschiedlichen Arbeitsphasen im Rahmen von Vorträgen und Postern vor. In diesem Jahr standen insgesamt elf Posterpräsentationen und fünf Vorträge aus den verschiedenen Forschungsbereichen des Instituts auf dem Programm, welche angeregt und konstruktiv diskutiert wurden. Zum Abschluss des Programms übernahm in diesem Jahr Herr Dr. Dr. Frielitz den traditionellen Gastvortrag mit der Vorstellung des laufenden Versorgungsforschungsprojekts „ViDiKi“. Insgesamt ist der zweite Doktorandentag bei allen Beteiligten als sehr positiv und erfolgreich bewertet worden. Einen besonderen Applaus gab es für Frau Dr. med. Noftz und das Organisationsteam für die gelungene Ausrichtung des Doktorandentags.

Wir freuen uns auf den nächsten Doktorandentag.


 
1. Forschungstag des Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie und des Instituts für Krebsepidemiologie

Der erste Forschungstag des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie und des Instituts für Krebsepidemiologie fand am 08. Juni 2018 auf dem Gelände der Universität zu Lübeck mit großem Erfolg und guter Beteiligung statt. Der Forschungstag löst das ehemalige „Jour fixe“ ab, welches viele Jahre für unsere Doktoranden/innen zur Unterstützung im Promotionsverfahren angeboten wurde.

Das neue Konzept mit dem Forschungstag hat eine Art Kongresscharakter, indem unsere Doktoranden/innen (Medizin, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen) ihre laufenden Promotionen in ganz unterschiedlichen Arbeitsphasen mit Vorträgen oder Postern einmal im Jahr vorstellen und gemeinsam mit anderen Promovierenden und Betreuern/innen diskutieren.

Wir möchten als Institut mit diesem neuen Konzept den wissenschaftlichen Austausch unserer Promovenden/innen fördern und dem Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens auch eine Wertschätzung entgegenbringen.

In diesem Jahr wurden zehn Posterpräsentationen und sechs Vorträge auf einem beeindruckend hohen wissenschaftlichen Niveau vorgestellt und intensiv diskutiert.

Insgesamt ist der erste Forschungstag bei allen Beteiligten als sehr positiv und erfolgreich bewertet worden.

Forschungstag2018